"Jörgen Helbrink" - Autor bei Tredition.de
 

Jörgen Helbrink

Er wurde 1947 in einer ländlichen Idylle auf einem gräflichen Gut bei Vechta in Niedersachsen als Sohn des Gutsverwalters geboren. Seine Kindheit war geprägt von all dem, was Land- und Waldwirtschaft auf einem Grafengut mit adligem Gebaren und teils mittelalterlichen Gepflogenheiten ausmachte: Kühe hüten, Schweine füttern, Milch holen, Schlachten, Dampfkartoffeln, alles Erdenkliche aus einer Zeit, die anders als zu der Zeit sonst, nur schwerlich vorangekommen war und soviel Überkommenes in sich bewahrt hatte, dass das Kind als drittes von sechs nicht umhin konnte, alles davon aufzusaugen und für sich zu bewahren.
Schließlich kommt das Kind als 10jähriger in die Großstadt und lernt noch einmal eine ganz neue andere Lebensart sich zu verständigen und miteinander umzugehen.
1967 dann Abitur, unfreiwillig die Wehrpflicht bei der Bundeswehr hinter sich gebracht, um dann in Marburg Germanistik und Sport zu studieren. Danach als Gymnasiallehrer, Kfz-Mechaniker, Berufsbetreuer und als Mensch tätig. Verheiratet, drei eigene und nun vier Enkelkinder.
Hundeausführer seit etwa 30 Jahren. Keine Gänse, keine Hühner oder Enten und auch kein Schwein, dennoch mit Geschichten, in denen solches Getier lebendig teilnimmt und -hat.