Paperback

Deutschland - Der Wahn

Dleles Flucht nach Afrika

Johannes Reckholder
Romane & Erzählungen

Deutschland heute: „Es fällt schwer, keine Satire zu schreiben.“

Calvin Dlele, ein hochbegabter, versponnener Jüngling aus Kamerun, entdeckt seine unersättliche Liebe zur deutschen Kultur. Er bricht frohgemut als Student auf ins Land seiner Träume, Bach, Goethe und die blaue Blume mit der Seele suchend.
Seine Landung im Deutschland unserer Tage ist hart, denn er begegnet dort unerwartet einem Soziotop mit unerklärlichen Ritualen und bizarren, ja närrischen Sitten.
Die schwäbische Flüchtlingshelferin Claudia nimmt ihn als vermeintliches Rassismus-Opfer unter ihre Fittiche und reicht ihn in der Willkommensszene herum. Auf der Flucht vor Claudia will ihn die Stuttgarter Antifa als Genossen im antideutschen Kampf rekrutieren. Dlele rettet sich vor enthemmten Bahnhofsjublerinnen und taucht im Berliner „RespectNow!“-Heim unter. Dort gerät er in das Mit- und Gegeneinander von Refugees, Drogendealern, Islamisten und Künstlern der alternativen Theatergruppe „Gegengift“, die alle unter dem väterlichen Auge des Berliner Senats die bunte Zukunftsgesellschaft proben. Auf seiner weiteren Flucht begegnet Dlele abgebrühten Presseleuten, der grundgütigen Pastorin Sanftleben-Seelband im Dialog mit dem imposanten Imam Erlogan sowie der durchtriebenen Türkin Leyla mit ihren schlagkräftigen Brüdern. Dank seiner Neigung zu mancher Eulenspiegelei gelingt Dlele die Flucht nach Kamerun. Doch sein geliebtes Deutschland lässt ihn nicht los.