"Josef Franz Kaspar" - Autor bei Tredition.de
 

 

Josef Franz Kaspar

1947 erblickte ich in der bayerischen Grenzstadt Furth im Wald das Licht der Welt und kam 1965 als sogenannter „Bayerwaldler“ in die Pfalz, um eine Ausbildung als Chemielaborant zu absolvieren. Anschließend studierte ich an der Fachhochschule Rheinland-Pfalz Textiltechnik und nach vier Jahren Berufserfahrung als Textilingenieur an der UNI Darmstadt Pädagogik für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen. Mit der Pensionierung beendete ich meine pädagogische Laufbahn und entdeckte meinen literarischen Forschungsdrang.

Mein Buch
Die Pfalz wurde zu meiner zweiten Heimat und Erlebnisse mit dort gewonnenen Freunden waren die Anregung für mein Buch. Wer hat noch nicht im Kreise langjähriger „alter Freunde“ über gemeinsam erlebte verrückte Episoden gelacht und wurde angesichts der Gegenwart dann schließlich eher nachdenklich? Nachdenklich, weil die Ausgelassenheit in der unbeschwerten Vergangenheit sich mehr zur weniger antriebsstarken Gelassenheit, ja sogar zur traurigen Verlassenheit entwickelt hat. Ich erzähle in meinem Buch „Die Tuchfühler“ mit hintergründigem Humor Erlebnisse mit Freunden von „losgelassen über ausgelassen, niedergelassen, gelassen bis verlassen“ vor der Kulisse einer gesellschaftlichen Entwicklung Mitte der 60er Jahre bis in die Gegenwart.

Meine Lieblingslektüre
Ich lese gerne spannende Romane und einige meiner Lieblingsautoren sind Martin Suter (z.B. Die dunkle Seite des Mondes) , Carlos Ruiz Zafón (z.B. Der Schatten des Windes), Khaled Hosseini (z.B. Traumsammler). Von diesen Autoren „verschlinge“ ich fast jedes Buch.