"Jürgen Vogel" - Autor bei Tredition.de
 

   

Jürgen Vogel

Jürgen Vogel, geboren 1967 in Merzig, wuchs unter anderem in Spanien, Australien und Südostasien auf. Als aufmerksamer und sensibler Beobachter sammelte er im Laufe der Jahre zahlreiche Geschichten und Erfahrungen, die er heute mit seinen Lesern teilen möchte. Seit den 90er-Jahren lebt und arbeitet der Autor im Rheinland.
 

Neuigkeiten

Erneut Bestnote für das neue Buch

12.06.2017
 
Erneut hat das neue Buch die Bestnote erhalten. Dieses Mal bei Goodreads 🙂
 

Neue Rezension mit Bestnote

02.06.2017
 
Nach der erfolgreichen Leserunde bei LovelyBooks (zum neuen Buch "Bittersüße Wahrheiten"), wurde dort eine weitere Rezension mit Höchstbewertung eingestellt 🙂
 

Leserunde bei LovelyBooks

31.05.2017
 
Bei LovelyBooks neigt sich eine erste Leserunde zu "Bittersüße Wahrheiten" langsam dem Ende zu. Dies bietet eine gute Gelegenheit einmal einen Blick auf die zahlreichen Beiträge (und Meinungen zum Buch) zu werfen.
 

Veröffentlichung erfolgreich

25.04.2017
 
Der dritte Teil der Geschichte um meinen Protagonisten David Adolphy hat es inzwischen in den Handel geschafft. Bei den gängigen Buchhändlern (Amazon, Thalia, Buch.de etc.) ist das Taschenbuch ab sofort erhältlich.

Die Veröffentlichung des E-Books ist ebenfalls in vollem Gange. Bei Amazon und Kobo ist es bereits erhältlich. In den nächsten Tagen müsste auch die Tolino-Version verfügbar sein.
 

Dritter Teil erscheint in Kürze

11.04.2017
 
Der dritte (und abschließende) Teil der Geschichte um David Adolphy ist endlich fertig und erscheint in Kürze.
 

Neu: Anmeldung zum Newsletter

03.11.2016
 
Ab sofort besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, sich zum Erhalt eines neu eingerichteten Autoren-Newsletters anzumelden.

Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Immer dann, wenn es etwas mitzuteilen gibt.

Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich.
 

 

Presseberichte

Jürgen Vogel: Bittersüße Wahrheiten

14.07.2017
 
Endlich kommt die Auflösung eines Rätsels, auf die ich lange gewartet habe. Mit dem Roman "Bittersüße Wahrheiten" endet Jürgen Vogels Trilogie um David Adolphy und seinem geheimnisvollen Doppelgänger...
 
Quelle: Renie's Lesetagebuch

JÜRGEN VOGEL – BITTERSÜSSE WAHRHEITEN

27.05.2017
 
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, noch einmal in die Welt von David und Philippe zu tauchen und wer weiß – vielleicht gibt es ja bald einen Band, der vor diesen Dreien spielt und uns Philippe vorstellt? 😉
 
Quelle: blog-a-holic.de

JÜRGEN VOGEL – DER ANDERE ICH

27.05.2017
 
Als ich das erste mal den Klappentext des Buch gelesen habe, kam mir direkt der Titel von Theodor Fontanes „Irrungen Wirrungen“ in den Sinn. Nicht, dass man beide Autoren miteinander vergleichen könnte …
 
Quelle: blog-a-holic.de

Das Geheimnis des Dreiecks

24.05.2017
 
Bittersüße Wahrheiten ist der dritte Teil der Trilogie um David Adolphy. Erneut verzaubert Autor Jürgen Vogel den Leser mit einem nur 112 Seiten starken, lieblichen Roman. In diesem letzten Teil wird das Geheimnis um die Ähnlichkeiten des verstorbenen Philippe und David aufgelöst und diese Auflösung ist eine geschickt inszenierte Überraschung, die ich nicht erwartet hatte.
 
Quelle: Nisnis Bücherliebe

Jürgen Vogel – Erinnerungen an Philippe

09.03.2017
 
Mit diesem Buch halte ich den zweiten Teil rund um Davids Geschichte in meinen Händen. Es ist ebenfalls ein dünnes Buch, doch seit Band 1 weiß ich, dass das nicht viel zu bedeuten hat! Auch in einem dünnen Buch kann viel Geschichte, viel Emotion und vor allen Dingen viel Erinnerung stecken. Und genau das finden wir hier...
 
Quelle: blog-a-holic.de

Neue Rezension mit Höchstbewertung

09.09.2016
 
Ihr wart gerade in Barcelona und möchtet die Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen? Dann müsst ihr unbedingt zum Debütroman von Jürgen Vogel greifen...
 
Quelle: Ab auf´s Sofa ... lesen ... los!

2. Teil der Trilogie "Der andere Ich"

12.07.2016
 
„Erinnerungen an Philippe ist der zweite Teil der Trilogie "Der andere Ich", die sich um den sympathischen David Adolphy dreht.“
Auch diesen zweiten Teil der Trilogie habe ich sehr gern gelesen. Ich mag Jürgen Vogels Schreibstil total gern, weil er mich sofort tief in die Geschichte eintauchen lässt. Sein Schreibstil ist so gemütlich rund, so harmonisch und so angenehm sanft. Sein Ausdruck und die Wahl seiner bedeutungsvollen Worte bilden eine schöne Geschichte, in der mir dennoch weiterhin etwas fehlt...
 
Quelle: Nisnis's Bücherliebe

ERINNERUNGEN IN PARIS...

07.06.2016
 
„ERINNERUNGEN IN PARIS...“
Paris ist immer eine Reise wert. Dies sagt sich auch David Adolphy - doch ist es weniger ein Urlaubstrip, der ihn in die Metropole zieht, als vielmehr die Bitte einer Frau um seine Unterstützung. Silvia heißt diese Frau, und auch wenn sie sich noch nicht lange kennen, verbindet sie ein intensives Erlebnis (s. Band 1 der Trilogie: 'Der andere Ich')...
 
Quelle: Pardens BücherBlog & Challenges

Ein lesenswerter Roman mit sympathischen Protagonisten

28.04.2016
 
„Ein lesenswerter Roman mit sympathischen Protagonisten“
Dieses nur 120 seitenstarke Buch ist der Debütroman von Autor Jürgen Vogel. Sein leichtfüßiger, klarer Schreibstil begegnet mir auf angenehme Weise. Jürgen Vogel erzählt von Barcelona. Er beschreibt die Schauplätze in einer spätsommerlichen Szenerie beinahe liebevoll, die mir den spanischen Flair näher bringt...
 
Quelle: Nisnis's Bücherliebe

Jürgen Vogel: Der andere Ich

27.05.2015
 
„Wer auf Geheimnisvolles und Rätselhaftes steht, ist bei diesem Buch auf alle Fälle gut aufgehoben.“
Den Autor Jürgen Vogel habe ich bei "Whatchareadin" kennen gelernt. Netterweise hat er mir sein aktuelles Buch "Der andere Ich" geschickt. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn die Geschichte, um die es in dem Buch geht, ist ein Knaller. Auf den ersten Seiten plätschert sie zunächst vor sich hin … aber dann, zack! auf einmal befindet man sich in einem mysteriösen Rätsel...
 
Quelle: Renie's Lesetagebuch

DOPPELGÄNGER...

23.05.2015
 
„Das Geheimnis des Doppelgängers - es ist noch lange nicht gelüftet!“
David Adolphy fliegt beruflich für einige Wochen nach Barcelona, um dort mit einem alten Freund an einem Projekt zu arbeiten. Neben der Arbeit genießt er jedoch auch das spätsommerliche Barcelona, das er bereits aus früheren Jahren kennt. Als er über den Markt schlendert, reagiert plötzlich eine junge Frau unerwartet heftig auf seinen Anblick: sie wird ohnmächtig...
 
Quelle: Pardens BücherBlog & Challenges