"Karin S. Heigl" - Autor bei Tredition.de
 

Karin S. Heigl

Karin S. Heigl, 1982 geboren, ist Altnordistin, Sprachwissenschaftlerin und Sprachlehrerin für Deutsch als Fremdsprache und Isländisch. Sie studierte, arbeitete und lebte u.a. in Reykjavík, Island. Mit 12 Jahren schrieb sie die erste Kurzgeschichte und fing mit dem Gedichteschreiben an, als sie 15 Jahre alt war. In der späten Jugend begann sie mit ihrem ersten Fantasyroman, einem Drachen-Epos. Sie veröffentlichte seit 2016 zahlreiche Gedichte, Märchen und Kurzgeschichten auf Deutsch, Englisch und Isländisch. Jetzt legt sie mit „Der Prinz unter dem Meer“ ihren Erstlingsroman vor.
Sie liebt getragene, epische Texte und Lyrik. Die altnordische Literatur, mythopoetische High-Fantasy sowie expressionistische und naturromantische Dichtungen sind ihre größten Einflüsse.
Ihre eigenen Romane legen Wert auf eine leise Charakterbeobachtung, aber auch Action und Spannung.
Karin S. Heigl lebt als Sprachlehrerin und Autorin in München.
Unter www.karinheigl.com erfahren Sie mehr über die Autorin und ihre Veröffentlichungen.
 

Neuigkeiten

Neues Banner auf meiner Webseite

14.01.2021
 
Wunderschönes neues Banner auf meiner Webseite!
Danke an Sarah Buhr von der covermanufaktur.de.
 

Besucht mich auf meinem Blog!

13.01.2021
 
Schaut doch einmal auf meinem Blog vorbei!

Es gibt ein paar neue Posts, u.a. sehr hübsche Instagram-Unterwassermalerei inspiriert vom "Prinzen", zudem nochmal ein Interview mit mir auf Twitter (zugegeben, ein ungewöhnlicher Kanal für ein Interview, aber öfter mal was Neues).

Ihr könnt mir über die Webseite eine Nachricht hinterlassen. Gerne beantworte ich Fragen zum Prinzen.
Ich freue mich, von euch zu hören!

Viele Grüße
Karin
 

Interview mit mir über den "Prinzen" auf Twitter

13.01.2021
 
Liebe Leute, ich durfte über mein Buch sprechen! Seht den heutigen Tweet von Autorin und Journalistin Barbara E. Euler, wo ich ihr erzähle, was am Unterwassermärchen interessant ist, warum man es lesen sollte und worauf man dabei gespannt sein darf.
Auch nachzulesen hier: https://karinheigl.com/blog