"Karl H. Flohr" - Autor bei Tredition.de
 

 

Karl H. Flohr

Karl H. Flohr, 1923 in Potsdam geboren, machte eine Lehre zum technischen Zeichner und war im Krieg bei der Luftwaffe.
Als Kriegsgefangener arbeitete er bereits vor seiner Entlassung als Pressezeichner für die Publikationen der Französischen Delegation für Kriegsgefangenenhilfe, YMCA, Paris.
Ab 1949 war er Mitarbeiter der Vertriebsabteilung des Hamburger Abendblattes und nebenberuflich Illustrator und Karikaturist.
1956 wurde er Layouter bei einer renommierten Hamburger Werbeagentur, die ihm zwei Jahre später die Verantwortung als Artdirector übertrug. Von 1970 an war er mit einer Firma für Wirtschaftswerbung selbstständig.
Im Ruhestand erweiterte er seine Interessensgebiete; das 15. und 16. Jahrhundert und besonders die Geschichte Nürnbergs wurden zu mehr als einem Hobby und führten schließlich zum Schreiben des Romans Die Morde des Herrn Latzky