"Katharina Mohini" - Autor bei Tredition.de
 

     

Katharina Mohini

Geboren in Hamburg, aufgewachsen im südlichen Schleswig-Holstein, lebt Katharina Mohini heute mit ihrer Familie in Norderstedt, nördlich von Hamburg.
In ihrem Debütroman „Das Geheimnis der Stadtchronistin“ geht es um eine starke Frau mit einer außergewöhnlichen Lebensgeschichte. Wie in den meisten ihrer bislang noch nicht veröffentlichen Arbeiten sind es häufig die gleichen Konstanten, um die es der Autorin geht: Den Mut den gewählten Weg zu gehen, eine gehörige Portion Selbstbewusstsein und das "Ja" zum Leben! Das sind die stetigen Begleiter der "mohinischen" Frauenfiguren: Sei du selbst und höre auf deine Gefühle, auch wenn sie manchmal widersprüchlich sind.
Starke Frauen mit ungewöhnlichen Lebensgeschichten sind das große Thema dieser Autorin, die auch selbst einen ungewöhnlichen Lebensweg hinter sich hat und sich gerade deswegen mit vertrackten Lebenssituationen bestens auskennt. So gelingt es ihr auf frappierende Art und Weise sich gedanklich in die Gefühlswelten beider Geschlechter hineinzuversetzen und so auch ein differenziertes Bild der männlichen Protagonisten zu formen, mit all ihren Stärken und Schwächen.
Katharina Mohinis Geschichten thematisieren das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Lebensweisen und Anschauungen ihrer Protagonisten und erzählen, wie es ihnen trotz aller Widrigkeiten gelingt, einander zu bejahen und zu lieben: »Es ist unsere Vergangenheit, die uns zu dem Menschen macht, der wir heute sind. Wer wären wir ohne unsere Erfahrungen, ohne unser Vorleben?«
 

Veranstaltungen

Meet & Greet auf der Buchmesse Leipzig

Beginn: 22.03.2019, 15:00 Uhr
Ort: Buchmesse Leipzig, Halle 5 Selfpublisher-Stand D506  
Meet & Greet mit Freunden, Fans und lieben Menschen auf dem Stand des Selfpublisher-Verbandes.
Hier erzähle ich auch aus meinem neusten Werk "Wandlungen-Das Geheimnis besonderer Frauen" für das ich über die Buchmesse keinen Lesetermin bekam.
 

Lesung auf der Leipziger Buchmese "Leipzig liest"

Beginn: 22.03.2019, 12:00 Uhr
Ort: Buchmesse Leipzig, Halle 5 Leseinsel Stand D302  
Alles begann mit einer unmoralischen Wette.

»Ich knacke dir noch jede Festung zwischen siebzehn und siebenundvierzig«, warf sich Christoph überzeugt in die Brust. Womanizer, Partylöwe, Egomane. Christoph Baumann, jüngster Spross einer Hamburger Reeder-Familie, gab sich redlich Mühe, seinem schlechten Ruf in der Gesellschaft gerecht zu werden. »Aber wärst du auch in der Lage, mit ein und derselben Frau ein Jahr lang unter einem Dach zu leben?« »Warum nicht!« Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. »Meinetwegen nehme ich die erste, die durch diese Tür marschiert.« Ausgerechnet jetzt will es das Schicksal, dass jene Frau durch die Tür tritt, mit der Christoph kurz zuvor aufs Heftigste aneinandergeraten war. Helena Reckenhusen, die bekanntermaßen elitärste, hochnäsigste und gefühlskälteste Frau der Stadt, kann zu diesem Zeitpunkt nicht ahnen, welche Launen das Schicksal für sie bereithalten wird. Mit Hilfe seines besten und einzigen Freundes Phillip gelingt es Christoph, sich „undercover“ als Chauffeur der Familie in Helenas Kreise einzuschleichen. Klar, dass dabei ihr geregeltes Leben völlig aus den Fugen gerät.
 

 

Neuigkeiten

Autoreninterview im Rintelner Rundfunk

21.07.2018
 
Am 20.07.2017 bin ich zum Interview bei Ute und Klaus Opitz beim Rintelner Rundfunk eingeladen. Die Ausstrahlung läuft voraussichtlich während der Sendung "Litera Tour... die Tour durch die Literatur", die jeweils Samstags von 18-20 Uhr ausgestrahlt wird. Bin "gespannt wie Bolle" was da auf mich zu kommt. Sicherlich werdet nicht nur ihr neue Seiten an mir kennenlernen.
 

 

Presseberichte

Gewinnerin des "Innocent-Award 2018 Best Books"

22.02.2019
 
BEST BOOK

DAS GEHEIMNIS DER STADTCHRONISTIN Katharina Mohini

Comment:“Als wir uns entschlossen haben, vor allem Thomas als Leiter der Buch Redaktion, unseren Schwerpunkt auf unentdeckte junge Autoren zu verlegen, immer mehr zu suchen nach Autoren, die ihre Bücher selber verlegen, war ich etwas skeptisch. Es dauerte nicht lange und der erste Roman, eines Selbstverlegers lag vor mir mit dem Kommentar von Thomas „Alter das knallt“. Es war der Roman DIE TOTENTAFEL von ANDRE MILEWSKI. Spätestens an dem Tag habe ich gelernt, Autoren die ihre Bücher selbst verlegen sind so gut und durchgeknallt wie unsere Bands, die ihre CDs selbst pressen. Hier schlummert Deutschland, hier schlummert Talent, hier sind alle, die einen Scheiß auf Lektorate geben, die sowieso nicht wissen was der Leser will. Ich freue mich, dass Thomas diese Linie fortgesetzt hat und dies auch weiter tun wird, denn hier liegen die wirklich spannenden, weil realistisch und gefühlvollen Geschichten, Geschichten die einen mitnehmen. Gratulation und eine tiefe Verneigung vor Katharina Mohini, die nur – sorry aber ich muss es sagen – 11 Stimmen mehr hatte als NORA THERASA SALLER, der mein absoluter Respekt gilt.“

Und das sagt Katharina: Ich habe mich im vergangenen Herbst schon wie Bolle über die tolle Rezension von meinem „Das Geheimnis der Stadtchronistin“ gefreut. Mich nun im Dezember 2018 als eine der Schriftsteller wiederzufinden, die in der Rubrik „Best Books“ für den Innocent Award nominiert wurden, ist schon ein kleiner Ritterschlag für mich. Danke, sagt Ihre Katharina Mohini
 
Quelle: TO GO Berlin - http://entertainment.cuteanddangerous.de

Bücher und Rezensionen

24.10.2018
 
„Damit schafft die Autorin eine Glanzleistung ....“
Eine herzerfrischende Rezension über "Das Geheimnis der Stadtchronistin".
 
Quelle: "To Go Berlin" Digitalausgabe 11/2018 - Verlag: Cute And Dangerous

 

Videos

Das Geheimnis der Stadtchronistin

28.12.2017
 
Das Alleinstellungsmerkmal dieser Autorin ist definitiv ihre Art, wie sie ihre Protagonisten "Frau sowohl als auch Mann" betont dreidimensional durch die Seiten führt.
Selten ist es bislang gelungen, das Wesen Mann im Romance-Roman so vielschichtig und einfühlsam darzustellen.

Klappentext: Für Christin Thorstraten klingt es nach einem lukrativen und vor allem sicheren Geschäft. Als Gespielin eines einflussreichen Politikers, mit einer ansehnlichen Apanage und freier Wohnung im beschaulichen Städtchen Gernhausen.
Was anfangs für die erfolgsverwöhnte, aber kaltherzig wirkende Frau wie ein Hauptgewinn im Lotto ist, ändert sich als sie die sechsjährige Hannah aus der Nachbarschaft kennenlernt. Das quirlige, viel zu selbstbewusste Mädchen erobert Christins Herz im Sturm und rüttelt an ihren festgefügten Prinzipien. In Hannah und Jutta, deren Großmutter, findet sie Menschen, die die burschikose und eigensinnige Frau nehmen wie sie ist und dennoch in ihr Herz schließen.
Wenn da nur nicht Hannahs Vater Tobias wäre! Schon ihr erstes Zusammentreffen endet für die beiden so ungleichen Menschen stürmisch. Ohne dass es ihnen gelingt, über den eigenen Schatten zu springen, oder sich gar ihre wahren Gefühle füreinander einzugestehen.
Eine Entwicklung über die Christins heimlicher Sponsor wenig erbaut ist. Sehr schnell, fühlt sich der Erfolg verwöhnte, doch eifersüchtige Mann bedroht und handelt.
Plötzlich findet sich Christin zwischen allen Stühlen wieder. Während Kopf und Verstand ihr suggerieren, sich ins gemachte Nest zu setzen, sprechen Herz und Gefühl eine ganz andere Sprache. Unweigerlich steuern die so unterschiedlichen Menschen auf eine Katastrophe zu, bis Christin eines Tages verschwunden ist ….