"Flori und Hannes und Uromas alte Bücherkiste" von Klaus Drebes
Paperback

Flori und Hannes und Uromas alte Bücherkiste

Klaus Drebes
Ab 8 Jahren

Flori war immer gern bei Uroma in ihrer gemütlichen Wohnung gewesen, alles war dort vollgestellt mit Andenken, Büchern, Bildern und anderen Dingen. Stundenlang konnte man dort kramen und spielen.
Am schönsten aber war es, wenn Uroma ihm etwas vorlas. Und das tat sie oft, sie holte dann ihr dickes
Märchenbuch, das bestimmt genauso alt war wie sie selbst, setzte ihre Brille auf die Nase und las und las, bis ihr irgendwann beinahe die Augen zufielen. Manchmal sagte sie: „Ich freue mich schon darauf, wenn wir uns demnächst beim Vorlesen abwechseln können.“ Aber noch bevor Flori in die Schule kam, musste Uroma umziehen. In dem kleinen Zimmer, das sie nun bewohnte, konnte Flori bei seinem ersten Besuch keine Bücher entdecken. Würde sie ihm nun nie wieder vorlesen können? Doch dann kam Hannes, ein alter Seemann, ins Spiel.

Rezensionen

phantasievolle Reise durch Literatur und zwischenmenschliche Beziehungen

FraDa
★★★★

„Flori und Hannes und Uromas alte Bücherkiste“ ist eine herzergreifende Geschichte mit interessanten Charaktären, mit denen sich Kinder identifizieren können und zusammen lernen können. Das Buch schickt den Leser auf eine phantasievolle Reise durch Literatur und zwischenmenschliche Beziehungen. Das Buch ist qualitativ gut gestaltet, jedes Kapitel ist illustriert und die Erzählweise regt Kinder zum Lesen an. Alles in allem ein zu empfehlendes Buch!