e-Book

Irisblüte

Erinnerungen an eine späte Liebe

Lars Röder
Romane & Erzählungen, Geschenkbücher

Dieser Roman handelt von einem Paar zwischen 60 und 65 Jahren, Elvira und Manfred, beide sind verwitwet. Sie lernen sich auf einer Urlaubsreise in Kapstadt kennen. Es entwickelt sich eine innige Liebe mit einem Schönheitsfehler, der sich alsbald als sehr positiv herausstellt.
Sie wohnt am Edersee, war Chefsekretärin, und er ehemaliger Banker wohnt in Heppenheim. Dazwischen liegen 230 km, der kleine Schönheitsfehler. Beide wollen aus unterschiedlichen Gründen ihren Wohnsitz beibehalten.
Das Verbindende sind ihre große Zuneigung, der Humor, die gleichen Interessen, das Reisen, die Kultur und ihre Aufgeschlossenheit für alles Neue, nicht zu vergessen das Kochen. Als Vorteil stellt sich heraus, das beide sich, nach intensiv gelebten Tagen, in ihr persönliches Reich zurückziehen können, jeden Tag aber zweimal telefonieren. Zur Partnerschaft auf Distanz, mit ihren großen Vorzügen und kleinen Nachteilen, werden intensive Zärtlichkeiten, Reisen, Gedichte und Kochrezepte beschrieben.
 

Neuigkeiten

IRISBLÜTE - Erinnerungen an eine späte Liebe

16.05.2017
 
J.B. Notar
...Die Irisblüte von Lars Röder ist nicht nur eine wunderbare Liebesgeschichte eines älteren Paares, die so lebendig geschildert wird, dass man sie quasi "live" miterleben kann.

Der Roman ist gleichzeitig auch
ein Reiseführer, mit dem man den Wegen des Protagonisten authentisch folgt; ein Lehrbuch, das geschichtlich interessante Hintergründe und Entwicklungen schildert;
ein Gedichtband, der Episoden im Leben des Paares humorvoll und tiefgründig beschreibt;
und ein Rezeptbuch, das Appetit macht und dazu verleitet, die Gerichte sofort nachzukochen.
Die Irisblüte ist ein echter Lesegenuss.