"Leah Maschek" - Autor bei Tredition.de
 

   

Leah Maschek

Leah Maschek arbeitet als freie Autorin in der Nähe von München. Inspiriert von den großen Schriftstellern wie Jack London und Jules Verne ist Schreiben nicht nur ihr Beruf, sondern auch eine Leidenschaft. In der Freizeit spielt sie Klavier und Gitarre, schreibt eigene Lieder und malt Bilder mit Öl und Aquarell.

Mehr Infos und Neuigkeiten auf: www.leahmaschek.de
 

Veranstaltungen

Buchverlosung - Vorhang auf! Das Theater des Löwen

Beginn: 05.04.2018, 00:00 Uhr
Ort: Lovelybooks.de  
Vom 5.4. bis zum 20.4.2018 läuft eine Buchverlosung zum Buch "Vorhang auf! Das Theater des Löwen" auf Lovelybooks. Es gibt Softcover zu gewinnen!

Hier geht es direkt zur Verlosung: https://www.lovelybooks.de/autor/Leah-Maschek/Vorhang-auf-Das-Theater-des-Löwen-1547489479-w/buchverlosung/1548146926/
 

 

Neuigkeiten

Neue Website

22.12.2018
 
Seit kurzem ist meine neue Website online.
 

 

Presseberichte

Wir träumten vom Fliegen

12.02.2019
 
„Eine tiefberührende Kurzgeschichte mit wunderschönen Illustrationen.“
Mich hat diese Geschichte tief berührt. Die Autorin wählte nur einige wenige Sequenzen aus dem Leben der beiden Brüder aus und doch habe ich das Gefühl, sie kennengelernt zu haben. Und ich leide mit Gustav, der allein zurückbleiben musste. Ich kann die Zeitabschnitte dazwischen förmlich fühlen. Die Autorin hätte einen 500 Seiten Roman schreiben und mir alles genau vorgeben können. Ich wäre gut unterhalten gewesen. Sie aber entschied sich für eine packende Kurzgeschichte. Wer sich ganz auf diese einlässt, der wird nicht enttäuscht sein. Sie enthält alles und der Leser kann es selbst entdecken und mit den Lilienthals reifen.
Zum einen leben die Brüder das, was sie bewegt. Nicht das, was andere von ihnen erwarten. Beziehen wir dies auf die heutige Zeit, so ist leider festzustellen, dass viele sich immer mehr vorgeben lassen was richtig für sie ist, was sie fühlen und denken sollen.
Doch hier in dieser kleinen Kurzgeschichte geht es um noch viel mehr. Die Autorin öffnet uns Räume für neue Vorstellungswelten. Fort vom Gewohnten, hinein in die Weite neuer Wahrnehmungen über Raum und Zeit. Wir sind gewohnt nur in Richtungen zu denken und zu fühlen, die uns vorgegeben wurden. Doch was, wenn alles anders wäre? Sie macht uns Mut, eingetretene Pfade zu verlassen, der Fantasie freien Raum zu geben und somit unser Leben einfach einmal infrage zu stellen.
Und, die Frage, was geschieht, wenn unser Körper stirbt, egal ob jung oder alt, möchte sicherlich jeder beantwortet haben. Also wagen wir uns dorthin und folgen der Autorin ohne Vorbehalte.
Fühlen wir hinein in die Geschichte von Leah Maschek und öffnen wir uns. Lassen wir wie Gustav unser Vertrautes los und schauen, wohin es uns bringt.
Für mich eine tiefgehende Geschichte mit wunderschönen Illustrationen, die Freude und Leichtigkeit in die teilweise Schwere und den Schmerz bringen. Hier werden Gefühle nicht beschrieben, vielmehr geweckt.
Es ist kein Sachbuch oder eine Biografie und auch keine Fantasy wie wir sie gewohnt sind. Es ist eine Einladung, die Welt und das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten.
 

Ein grosser Traum...

12.02.2019
 
„Eine sehr emotionale Erzählung, die sehr einfühlsam und gefühlvoll den Leser zum Träumen bringt, selbst dann, wer er wie ich von Flugangst geplagt ist ...“
Eine wirklich wundervolle Geschichte,
die aus der Feder von Leah Maschek
geflossen ist.
Die Autorin versteht es hervorragend die
Gefühle und Gedanken ihrer Figuren
in Worte zu fassen und ihre Leser
mitzunehmen beim "Traum vom Fliegen".

Eine sehr emotionale Erzählung,
die sehr einfühlsam und gefühlvoll
den Leser zum Träumen bringt,
selbst dann, wer er wie ich von
Flugangst geplagt ist ...

Es ist schon erstaunlich mit wieviel
Hingabe, Hartnäckigkeit und auch
Leidenschaft die beiden Brüder ihrem
grossen Traum folgen.
Auch wenn sie nicht den ganz grossen
Durchbruch geschafft haben, so haben sie
sich doch den Status von echten Helden
verdient !

Traumhafte 5 Sterne gibt es dafür von mir !!!
 

Eine Lebenstraumreise

20.01.2019
 
„Die Illustrationen der Autorin haben noch das ihre dazu getan, das Buch zu einem kleinen Schatz werden zu lassen.“
Eine traumhaft schöne Geschichte erzählt Leah Maschek und lädt damit zum Mitträumen ein. Schon als Kinder waren Otto und Gustav Lilienthal vom Fliegen fasziniert. Sie träumten davon, selbst einmal wie die Vögel durch die Lüfte zu schweben und versuchten schon als Kinder, diesen Traum wahr werden zu lassen. Vor allem die Störche nahmen sie als Vorbild und konstruierten die ersten Flügel. Ständig belächelt von Herrn Theodor, dem Tischler, der Ratschläge geben wollte und nicht an den Erfolg glaubte.
Es dauerte noch viele Jahre, bis es Otto Lilienthal tatsächlich gelungen ist zu fliegen.
"Der Traum vom Fliegen" verbindet Realität und Fiktion zu einer berührenden gefühlvollen Geschichte und begleitet nicht nur Otto bis zu seinem Tod, sondern auch Gustav, der sich wünscht, seinen eigenen Traum vom Fliegen zu verwirklichen.
Das kleine Buch habe ich ganz in Ruhe gelesen und dabei die Stille genossen, um einfach Ottos und Gustavs Traumreise zu begleiten.
Die Illustrationen der Autorin haben noch das ihre dazu getan, das Buch zu einem kleinen Schatz werden zu lassen.
 
Quelle: Amazon

Rezension

17.01.2019
 
„Interessante Gedanken zur Geschichte des Fliegens und zum Lebenswerk der beiden Flugpioniere Otto und Gustav Lilienthal aus Anklam“
Ikarus von Anklam

Sehr berührend ist diese Geschichte über die berühmten Brüder Lilienthal aus der kleinen Stadt Anklam am Peenestrom. Sie waren vom Fliegen geradezu besessen, besonders Otto, der Ältere von beiden. Er hatte schon als Kind den Traum vom Fliegen, nichts konnte ihn von seinen Flugversuchen abbringen, kein Sturz, keine üble Verletzung und auch nicht Hohn und Spott seiner Mitmenschen. Irgendwann gelang das bisher Unmögliche, aber Otto zahlte einen hohen Preis für seinen Lebenstraum. Wie einst Ikarus, kostete auch ihn sein letzter Flug das Leben. Trotzdem bereute er sicher nichts und starb, viel zu früh, als zufriedener Mensch.

Bruder Gustav führte danach noch einige seiner Studien fort.
Damit haben sich die Flugpioniere für immer ein Denkmal gesetzt und sind Vorbild für viele andere Wissenschaftler. Sie haben für ihren Traum gebrannt, gekämpft und nie aufgegeben. Damit verdienen sie noch heute unseren Respekt und unsere Anerkennung.
 

Das Rätsel des Löwen

09.12.2018
 
„Diese überraschend andere Zeitreisegeschichte zieht ihren Reiz gerade aus ihrer Ungewöhnlichkeit.“
Die junge Journalistin Luna beschließt eine Reportage über die Ruine des antiken Teatro del Leone auf Sizilien zu verfassen. Zu ihrer Überraschung muss sie jedoch feststellen, dass das alte Gebäude verdächtig gut erhalten wirkt. Mit einem geliehenen Schlüssel betritt sie das schon seit Ewigkeiten nicht mehr genutzte Theater – und wird plötzlich von einem römischen Wächter angesprochen. Dessen Kleidung wirkt merkwürdig authentisch. Er lädt Luna ein, eine Vorstellung vor rund 2000 Jahren zu besuchen …
In dieser kurzen Geschichte entwirft Leah Maschek eine eher ungewöhnliche Zeitreise. Im Gegensatz zum ‚Genre-Standart‘ ist hier nie mit Sicherheit erkennbar, wenn genau die Protagonistin den Wechsel in die jeweils andere Zeit vollführt. Sie selbst kann den Ort oder Zeitpunkt anscheinend nicht genau definieren. Bei ihrem Besuch der Vorstellung erklimmt sie beispielsweise den Berg, auf dem sich das Teatro befindet, in unserer Gegenwart und kommt kurz vor Beginn zusammen mit den historischen Besuchern an. Gerade deshalb ist nicht eindeutig zu sagen, ob die Zeitreisen Traum oder Realität sind. Wirklich wichtig ist das für die Handlung jedoch nicht, denn der eigentliche Schwerpunkt der Handlung liegt auf philosophischen Fragen wie der nach der Wahrheit.

Fazit:
Diese überraschend andere Zeitreisegeschichte zieht ihren Reiz gerade aus ihrer Ungewöhnlichkeit.
 
Quelle: Amazon

Zauberhaft und wunderschön!

09.12.2018
 
„Wirklich sehr schön und unbedingt zu empfehlen !“
Eine ganz zuberhafte und wundersame Geschichte .
Leah Maschek hat mich mitgenommen auf eine kurze und sehr lebendige Reise in die Vergangenheit, die mich sehr berührt hat .
Ganz wunderschön detailreich erzählt und
sehr angenehm zu lesen hat mich dieser kleine Roman überzeugt .
Eine Geschichte über die Wahrheit , die Liebe ,
Traum und Wirklichkeit ...

Wirklich sehr schön und unbedingt zu empfehlen !
 
Quelle: Amazon

Eine kleine Geschichte die dich entführt

09.12.2018
 
„Auf jedenfall angenehm zu lesen und ich freue mich auf weitere Bücher.“
Die Geschichte liest sich sehr schön, die Umgebung wird sehr greifbar beschrieben, man fühlt sich fast, als sei man vor Ort. Der Übergang zwischen den Zeiten erfolgt fließend, sodass keine klare Grenze vernehmbar ist, als würde sich unbemerkt ein Zauber über einen legen und man findet sich in einer anderen Welt wieder. Die Szene im Theater hat mir besonders gefallen, man wusste auch als Leser bis zum Schluss nicht, wie es denn nun ausgehen würde und hat mitgefiebert. Die Auflösung der Frage, was man in den Augen des Löwens denn nun sieht, war vielleicht etwas wage und man hat sich vielleicht etwas Greifbareres erhofft, weil man während der Geschichte sehr neugierig darauf gemacht wurde und sich entsprechende Erwartung aufbaute, mich persönlich hat es aber nicht gestört, da ich der Geschichte dennoch seine Bedeutung und etwas für mich entnehmen konnte. Aufjedenfall angenehm zu lesen und ich freue mich auf weitere Bücher.
 
Quelle: Amazon

 

Videos

Trailer

11.12.2018
 
Der offizielle Trailer zum Buch.
 
 

Buchtrailer: Vorhang auf!

31.03.2018
 
Der offizielle Trailer zu dem Buch "Vorhang auf! Das Theater des Löwen" ist auf YouTube erschienen.