"Lilli di Gernand" - Autor bei Tredition.de
 

 

Lilli di Gernand

Lilli di Gernand wurde im Februar 1954 in Neuwied/Rh. geboren. Hier besuchte sie bis zum Abitur im Jahr 1973 ein Mädchengymnasium. Danach studierte sie in Marburg und in Giessen Rechtswissenschaften und arbeitete mit jugendlichen Strafgefangenen für drei Jahre im Rahmen eines Projektes.
Die Supervision für diese Arbeit weckte ihr Interesse an den psychologischen Hintergründen für abweichendes Verhalten und führte schließlich dazu, dass sie neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Rechtsanwältin in Hamburg (1985-2003) eine therapeutische Ausbildung begann und schließlich eine Ausbildung zur Mediatorin absolvierte, um ihr Interesse am Menschen mit ihrem Beruf noch besser verbinden zu können. Als Mediatorin arbeitete sie mit großem Engagement in einem Team Hamburger Psychologen und Juristen, bis im Jahr 2003 ihre Parkinsonerkrankung diagnostiziert wurde. Innerfamiliäre Einigkeit darüber, das Arbeitsleben aufzugeben und die verbleibende Lebenszeit fortan in Italien damit zu verbringen intensiver und bewusster zu leben, war in kürzester Zeit erzielt. Es war es schon immer eine ihrer leidenschaftlichsten Beschäftigungen sich mit den Fragen an das Leben auseinanderzusetzen, zumeist unter Verwendung literarischer Mittel und denen der bildenden Kunst. Endlich hat sie Raum und Zeit dieser Liebe nachzugehen. Nach vierzehnjähiger Parkinsonerkrankung fängt sie schließlich an, den Sinn ihres Daseins zu bezweifeln. Sie rettet sich, indem sie sich sämtliche Angst und Trauer von der Seele schreibt und wählt dafür zumeist die Gedichtform; so gelingt es Lilli di Gernand die Beschreibung ihrer Gefühle auf den Punkt zu bringen. Ihr großer Wunsch ist es, ihre Leser mitzunehmen auf eine sehr emotionale Reise ......... .