Paperback

Hinführungen

Etappen meiner Annäherung an Karl May und Friedrich Nietzsche

Lothar Greunke
Sachbücher

Nach über fünfzehnjährigen Vorstudien hat Lothar Greunke seine Beschäftigung mit Persönlichkeit, Leben und Werk der beiden sächsischen Schriftsteller Karl May und Friedrich Nietzsche in einer vergleichenden Betrachtung unter dem Titel: "Kara Ben Nemsi gegen Zarathustra" bilanziert. Diese stellt Leben und Visionen der beiden Autoren in den Mittelpunkt, die mit "Edel-" bzw. "Übermensch" im Fin de Siècle ethische Finalziele für die weitere Entwicklung des Menschen in der Moderne aufzeigten. Mit dieser Betrachtung hat Greunke seine Beschäftigung mit Karl May und Friedrich Nietzsche zu einem vorläufigen Abschluss gebracht. In der Rückschau bildet sie das Ergebnis einer etappenweisen Annhäherung an May und Nietzsche, die in dem vorliegenden Buch "Hinführungen" dokumentiert werden. Sein Inhalt sind einmal die als Vorstudien verfassten Anthologien und Einzelreflexionen, die in den Anmerkungen der Betrachtung als nicht-veröffentlichte Manuskripte zwar erwähnt, nunmehr aber erstmals publiziert werden. Hinzu kamen ein Abriss der bisherigen Vorpublikationen über das Thema: "Edel- versus Übermensch" sowie eine Novelle über eine fiktive Begegnung von May und Nietzsche. Sie bietet dem Leser einen pointierten, allgemeinverständlichen Zugang zu Charakter und Denkweise der beiden Ausnahmeliteraten. Die "Hinführungen" gewähren so zugleich einen Einblick in Greunkes Autorenwerkstatt.
 

Presseberichte

Mister Dynamit besucht Old Shatterhand

13.12.2017
 
„Anregende Lektüre für alle, deren Interesse über Karl May hinausgeht.“
Dr. Henning Franke, Karl-May-Kenner, Online-Redakteur und 2. Vorsitzender des Mescalero e.V., rezensiert in der Ausgabe Nr. 150 des von ihm herausgegebenen Magazins "Karl May & Co." im mittlerweile 33. Jahrgang zwei Studienbände von Lothar Greunke, die jetzt in zweiter Auflage erschienen sind: "Kara Ben Nemsi gegen Zarathustra - Leben und Visionen von Karl May und Friedrich Nietzsche" sowie "Hinführungen - Etappen meiner Annäherung an Karl May und Friedrich Nietzsche". In seinem Hauptwerk vergleicht Greunke vor der prägenden zeitgeschichtlichen Kulisse Phasen von Mays und Nietzsches Lebensläufen sowie ihre Ideal-Visionen vom Edel- bzw. Übermenschen. Der Studienband "Hinführungen" dagegen fokussuiert Greunkes Zugang zu den beiden sächsischen Autoren, was er über Zitatensammlungen, Exzerpte, Kritikerstimmen und Reflexionen zu Einzelaspekten erreicht. Ein "Nietzsche für Demokraten" sowie die These, dass Karl May bei seinem Besuch in Massachusetts 1908 mit der "Christian Science" in Kontakt kam sowie Parallelen zwischen Karl May und Balzacs Romanheld "Monsieur Benassis" setzen dabei neue Akzente. Höhepunkt ist am Schluss des Bandes die Erzählung "Date in Kötzschenbroda" über eine fiktive Begegnung zwischen May und Nietzsche 1888. Bei einer gemeinsamen Wanderung und Einkehr in einem Wirtshaus führen die beiden einen weltanschaulichen Dialog, entdecken Gemeinsamkeiten, können sich aber über die Frage nach der Existenz Gottes nicht einig werden. Fazit: "Wer 'Kara Ben Nemsi gegen Zarathustra' gelesen hat, braucht im Studienband 'Hinführungen' keine Dopplung zu befürchten". Die Lektüre bietet Anregungen für alle, deren Interesse deutlich über Karl May hinausreicht. Download
 
Quelle: Karl May & Co. Nr. 150, S. 80