"Marcel Ritzmann" - Autor bei Tredition.de
 

 

Marcel Ritzmann

Marcel Ritzmann ist unter die Buchautoren gegangen. In seiner Autobiografie offenbart er die Höhen und Tiefen seines noch jungen und doch sehr bewegten Lebens. Er gewährt unverblümt Einblicke in seinen Lebenswandel, der alles andere als der Norm entsprochen hat. Er hat sich mit dem Gesetz angelegt. Er geht mit seinen einstigen Wegbegleitern gar nicht zimperlich um und teilt, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, tüchtig aus. «Nein, es sei keine Abrechnung», sagt Marcel Ritzmann. Er erachte sein neues Buch vielmehr als Befreiungsschlag, um nach einem verkorksten Leben endlich wieder Fuss zu fassen.
Marcel Ritzmann, aufgewachsen im Berner Seeland, hat eine Kochlehre absolviert. Der Jungkoch hat sich stark ins Zeug gelegt, sich weitergebildet, war innovativ und hat seine Kochkünste stets verbessert. Er hat Anton Mosimann im elterlichen Betrieb, den er seit 2005 zusammen mit einem Geschäftspartner geführt hat, bekocht und vom Starkoch viel Lob erhalten. Statt in der Gastronomie sich einen Namen zu schaffen, führten vor zehn Jahren gesundheitliche Probleme, Alkohol und Drogenkonsum zum totalen Absturz. Der einst so talentierte Koch landet tief im Sumpf und auf der Gasse.
Jetzt ist Marcel Ritzmann daran, sich wieder aufzurappeln und ist bestrebt, sein Leben in den Griff zu bekommen. Plötzlich hat er viel Zeit. Er will sie für sich nutzen – und hat zur Feder gegriffen. «Zurückkehren in meinen erlernten Beruf will und kann ich nicht», zeigt er sich selbstkritisch. Er weiss, dass er die Chance verpasst hat. Ob er weitere Bücher schreiben will? Ausgeschlossen sei nichts. Auf jeden Fall will er sich nicht – wie einst in der Küche – unter Druck setzen lassen. «Das Schreiben ist für mich ein Neuanfang, der mir helfen soll, meine Ideen zu verwirklichen.»
 

Presseberichte

Der einst gefeierte Spitzenkoch legt sein zweites Buch vor

04.10.2019
 
„Das Konzept für eine neue Existenzgrundlage befindet sich in meiner Schublade.“
Der einst gefeierte Spitzenkoch Marcel Ritzmann, 41, legt sein zweites Buch «Die Wahrheit ist eine Ansichtssache» vor. «Ich habe mir den Frust von der Seele geschrieben, alles selber gestaltet und lektoriert. Es war eine Art Therapie», so der gebeutelte Ritzmann. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere bekochte er Anton Mosimann im Restaurant «Klösterli» in Pieterlen und wurde mit 14 Gault Millau-Punkten geführt. Leider spielte ihm die Gesundheit einen Streich und er überwarf sich mit seinem Geschäftspartner, es kam zum Räumungsbefehl. «Um Ruhe zu finden möchte ich das Familienwappen haben, das noch heute im ,Klösterli’ angebracht ist. Obwohl der herzkranke Ritzmann seine Existenz verloren hat schaut er nach vorne: «Erstmal muss ich mich stabilisieren, das Konzept für meine neue Existenzgrundlage nach Franchiseprinzip befindet sich in meiner Schublade und ist auch in meinem Buch zu finden. Die Abklärungen mit dem Bundesamt für Gesundheit sind am Laufen.» Sein «Lebenswerk» ist im deutschen Verlag «Tredition» erschienen und im Online-Buchhandel erhältlich.
 
Quelle: Biel Bienne (Woche 40)

Jeder hat seine Wahrheit

16.09.2019
 
„Mein Rezept war immer die Freude und die Liebe zum Beruf.“
Marcel Ritzmann offenbart in "Die Wahrheit ist eine Ansichtssache – Zweiter Band" die Höhen und Tiefen seines noch jungen und doch sehr bewegten Lebens.
Marcel Ritzmann, der im Berner Seeland aufgewachsen ist, hat den Schritt gewagt und ist unter die Buchautoren gegangen. Im zweiten Teil seiner spannenden Autobiografie gewährt er den Lesern einen unverblümten Einblick in die Höhen und Tiefen seines noch jungen und doch sehr bewegten Lebens. Sein Lebenswandel hat alles andere als der Norm entsprochen. Er geht mit seinen einstigen Wegbegleitern nicht zimperlich um und teilt, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, tüchtig aus. Es handelt sich bei dem Buch jedoch keineswegs um eine Abrechnung mit diesen Menschen, sondern um einen literarischen Befreiungsschlag, um nach einem verkorksten Leben endlich wieder Fuß zu fassen. Marcel Ritzmann hat eine Kochlehre absolviert und sich als Jungkoch stark ins Zeug gelegt. Er bildete sich weiter, war innovativ und hat seine Kochkünste stets verbessert. Doch dann führten vor zehn Jahren gesundheitliche Probleme, Alkohol und Drogenkonsum zum totalen Absturz.
Die Leser erfahren in "Die Wahrheit ist eine Ansichtssache – Zweiter Band" von Marcel Ritzmann, wie der einst so talentierte Koch tief im Sumpf und auf der Gasse landete, aber auch wie er sich langsam wieder aufrappelt. Der junge Autor ist bestrebt, sein Leben in den Griff zu bekommen. Plötzlich hat er viel Zeit. Er will sie für sich nutzen – und hat zur Feder gegriffen. Das Schreiben ist für ihn nach dem Absturz ein Neuanfang, und sein Buch wird viele Menschen inspirieren und anregen, denn es ist eine echte und ehrliche Geschichte über das Finden von Hoffnung, wo einst keine war.
"Die Wahrheit ist eine Ansichtssache – Zweiter Band" von Marcel Ritzmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-9293-7 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.
 
Quelle: Bieler Tagblatt