"Marcus Fedor Straub" - Autor bei Tredition.de
 

   

Marcus Fedor Straub

Marcus Fedor Straub, geboren am 12. Mai 1968 in Stuttgart, besitzt einen französischen Hochschulabschluss als „Ingénieur Chimiste“ und einen spanischen „Master-Titel in Experimenteller Organischer Chemie“. In den Jahren 1993 und 1994 arbeitete er als Naturführer im Galápagos-Nationalpark. Dort begann seine Leidenschaft für diese außergewöhnliche Inselwelt und deren menschlicher Besiedelungsgeschichte, mit besonderem Fokus auf der sogenannten „Galápagos-Affäre“. Heute lebt der Autor in der Nähe von Baden-Baden, ist verheiratet und hat eine Tochter. Seit einigen Jahren ist er in der Zulassungsabteilung eines pharmazeutischen Unternehmens beschäftigt.
 

Veranstaltungen

DAS ENDE DER GALÁPAGOS-AFFÄRE auf der Rastatter Buchmesse 2019

Beginn: 29.09.2019, 11:00 Uhr
Ort: Rastatt, Residenzschloss,  
DAS ENDE DER GALÁPAGOS-AFFÄRE wird im Rastatter Schloss auf dem Stand der Buchhandlung WORTWERKE, Rastatt ausgestellt. Schauen Sie doch mal vorbei.
 

Buchpräsentation/Slide show „Das Ende der Galápagos-Affäre“

Beginn: 01.02.2019, 19:00 Uhr
Ort: Buchhandlung Wortwerke in Rastatt, Lyzeumstraße 5, 76437 Rastatt  
Bildvortrag zur geheimnisvollen Galápagos-Affäre der 1930-iger Jahre (drei unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommene Auswanderer und drei spurlos Verschwundene).
 

Buchpräsentation mit Slide-Show

Beginn: 21.11.2017, 18:30 Uhr
Ort: St. Sebastian-Haus in 76456 Kuppenheim, Friedrichstraße 61  
21. November 2017 um 18.30 Uhr im St. Sebastian-Haus:

Die Romanhandlung beruht einerseits auf den persönlichen Erlebnissen des Autors auf den Galápagos-Inseln und andererseits auf den wahren Begebenheiten der Galápagos-Affäre der 1930-iger Jahre, bei welcher drei Personen bis zum heutigen Tag spurlos verschwanden und drei weitere unter rätselhaften Umständen ihr Leben ließen.
Die Buchpräsentation wird begleitet von Farbslides der Galápagos-Inseln sowie etlichen Schwarzweißfotos der Galápagos-Affäre der 1930-iger Jahre.
Der Eintritt ist frei.
Zum Schluss besteht die Möglichkeit, signierte Bücher des Autors zu erwerben (19,99 €).
 

Ausstellung auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Beginn: 11.10.2017, 00:00 Uhr
Ort: Frankfurter Buchmesse  
"Das Ende der Galápagos-Affäre" wird auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt: Stand K52 & K53, Halle 3.1 (Gemeinschaftsstand Livro). Schauen Sie doch mal vorbei!
 

 

Neuigkeiten

Erstausstrahlung im ZDF/Terra X: "Der Galapagos-Krimi - Ein Drama unter deutschen Aussteigern"

05.07.2020
 
News Juli 2020: Das ZDF strahlt am 5. Juli 2020, 19:30h, in der Sendung Terra X die Dokumentation aus: "Der Galapagos-Krimi - Ein Drama unter deutschen Aussteigern" (ein Film von Jürgen Stumpfhaus).
 

Historische Gasthäuser: Galápagos-Affäre im „Pfaffenkeller“ in Wollbach

07.03.2020
 
Historische Gasthäuser: Galápagos-Affäre im „Pfaffenkeller“ in Wollbach

Sie speisen gerne gut und in einem angenehmen und geschichtsträchtigen Ambiente? Wenn Sie zudem gerne abenteuerliche Bücher lesen und echte Krimis mögen, dann empfehle ich Ihnen, doch einmal im Hotel Restaurant Pfaffenkeller in Wollbach einzukehren (www.pfaffenkeller.de).
Die kleine Gemeinde Wollbach bei Kandern im Südschwarzwald ist der Heimatort Dr. Friedrich Ritters, Protagonist der berüchtigten Galapagos-Affäre, einem wahren Ereignis der 1930-iger Jahre, bei dem drei Personen auf den Galapagos-Inseln für immer spurlos verschwanden, und drei weitere unter geheimnisvollen Umständen ums Leben kamen.
Nehmen Sie doch am besten gleich den Roman „Das Ende der Galápagos-Affäre“ mit, genießen die angebotenen Köstlichkeiten oder einfach nur ein Glas Wein, im Sommer auch auf der idyllischen Gartenterrasse, und entdecken Sie beim Schmökern unglaubliche Details über den verschrobenen Südamerika-Auswanderer, Arzt und Philosophen Dr. Friedrich Ritter, Sohn des damaligen Bürgermeisters von Wollbach.
Weitere tolle Adressen für regionale Traditionsgastronomie, badische Gastfreundschaft und gelebte Weinkultur finden Sie auf www.historische-gasthaeuser.de (Projekt "Historische Gasthäuser in Baden"). Download
 

Neue Webseiten-Adresse www.gaga-galapagos.jimdofree.com

26.12.2019
 
Liebe Galapagos-Fans, liebe Leser:
die Internetadresse meiner Webseite hat sich wie folgt geändert: https://gaga-galapagos.jimdofree.com/
Erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020!!

Liebe Grüße, Marcus F. Straub
 

DAS ENDE DER GALÁPAGOS-AFFÄRE auf der Rastatter Buchmesse 2019

29.09.2019
 
Der Kriminalroman DAS ENDE DER GALÁPAGOS-AFFÄRE wird am 29. September auf der Rastatter Buchmesse (im Schloss Rastatt) von der Buchhandlung WORTWERKE ausgestellt. Kommen Sie doch mal vorbei und schnuppern rein. Eintritt frei.
 

Jetzt als aktualisierte Neuauflage verfügbar: "Das Ende der Galápagos-Affäre"

01.10.2018
 
Marcus Fedor Straubs Kriminalroman "Das Ende der Galápagos-Affäre" in zweiter aktualisierter Auflage veröffentlicht (26.09.2018)
 

"Das Ende der Galápagos-Affäre": Amazon Bestseller-Rang Nr. 2 in "Filmproduktion" und Nr. 174 in "Biografische Romane"

07.03.2018
 
Amazon Bestseller-Rangliste, Status Quo 07.03.2018:
"Das Ende der Galápagos-Affäre" belegt Ranglistenplatz Nr. 2 im Themenbereich "Filmproduktion" und Nr. 174 in "Biografische Romane"! Ich bedanke mich herzlich bei allen Käufer(inne)n / Leser(inne)n. Viel Vergnügen bei der Lektüre.
Marcus Fedor Straub Download
 

Was geschah auf Floreana?

30.06.2017
 
Interessanter Artikel über den Autor Marcus Fedor Straub und dessen Buch "Das Ende der Galapagos-Affäre", erschienen in der firmeninternen Zeitung "Heel's World" (Ende Juni 2017) Download
 

 

Presseberichte

Anzeige im livro Magazin für besondere Bücher 2017

14.10.2017
 
Krimi und Chronik in einem! Mit historischen Fotos der an der Affäre Beteiligten & zahlreichen Farbfotos. Beruhend auf den Erlebnissen des Autors als Galápagos-Guide (1994). Ein Filmdreh über die berüchtigte Galápagos-Affäre (1934, 3 Tote, 3 spurlos Verschwundene) endet im Drama und in der Aufklärung des Insel-Mythos. Weitere Infos unter tredition.de!
 
Quelle: livro Magazin