Hardcover

Das Ende der Galápagos-Affäre

Schluss mit dem tragischen Insel-Mythos!

Marcus Fedor Straub
Romane & Erzählungen, Krimis & Thriller, Romanhafte Biografien

DAS ENDE DER GALÁPAGOS-AFFÄRE
Auf wahren Begebenheiten beruhend.
Alles in einem Buch: abenteuerlicher Spannungsroman und faszinierende Chronik der bis heute der Öffentlichkeit bekannten Fakten über die berühmt-berüchtigte Galápagos-Affäre.
Mit über 40 historischen Schwarzweißfotos der in die Affäre verwickelten Personen sowie zahlreichen Farbfotos von der Insel Floreana (Hauptort des Geschehens) und anderen Inseln des Archipels.

Romanhandlung:
Anfang 1994 arbeitet der fünfundzwanzigjährige Marcus als Naturführer auf den Galápagos-Inseln und bekommt von seinem Arbeitgeber den Auftrag, die Filmcrew des Produzenten Sébastian Jung bei ihren Dreharbeiten zu einem Spielfilm über die Galápagos-Affäre zu begleiten. Ziel des Unterfangens ist es, das mysteriöse Drama um drei deutschsprachige Auswandererparteien – den verschrobenen Dr. Ritter und seine Geliebte Dore Strauch, die Familie Wittmer aus Köln, sowie die selbsternannte österreichische Baronin Wagner de Bousquet mitsamt ihrem Männergefolge – detailgetreu nachzuspielen und auf Zelluloid zu verewigen.
Während der Produktion des Films verhalten sich einige Crewmitglieder auffällig seltsam und es geschehen merkwürdige Dinge: Nach einer gerade noch vereitelten Grabschändung durch einen Unbekannten, einem ausgebüxten Filmhund und dem tödlichen Unfall eines Einheimischen verlieren weitere Personen auf der Pampa-Hochebene der Insel ihr Leben. Infolge dieses Unglücks wird Marcus ungewollt und auf tragische Weise zum „Alleinwisser“ der ganzen Wahrheit über die Galápagos-Affäre. Durch die Weitergabe seiner Kenntnisse an den Leser lässt Marcus den geheimnisvollen Floreana-Mythos ein für alle Mal platzen!
 

Veranstaltungen

Buchpräsentation mit Slide-Show

Beginn: 21.11.2017, 18:30 Uhr
Ort: St. Sebastian-Haus in 76456 Kuppenheim, Friedrichstraße 61  
21. November 2017 um 18.30 Uhr im St. Sebastian-Haus:

Die Romanhandlung beruht einerseits auf den persönlichen Erlebnissen des Autors auf den Galápagos-Inseln und andererseits auf den wahren Begebenheiten der Galápagos-Affäre der 1930-iger Jahre, bei welcher drei Personen bis zum heutigen Tag spurlos verschwanden und drei weitere unter rätselhaften Umständen ihr Leben ließen.
Die Buchpräsentation wird begleitet von Farbslides der Galápagos-Inseln sowie etlichen Schwarzweißfotos der Galápagos-Affäre der 1930-iger Jahre.
Der Eintritt ist frei.
Zum Schluss besteht die Möglichkeit, signierte Bücher des Autors zu erwerben (19,99 €).
 

Ausstellung auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Beginn: 11.10.2017, 00:00 Uhr
Ort: Frankfurter Buchmesse  
"Das Ende der Galápagos-Affäre" wird auf der Frankfurter Buchmesse ausgestellt: Stand K52 & K53, Halle 3.1 (Gemeinschaftsstand Livro). Schauen Sie doch mal vorbei!
 

 

Neuigkeiten

Was geschah auf Floreana?

30.06.2017
 
Interessanter Artikel über den Autor Marcus Fedor Straub und dessen Buch "Das Ende der Galapagos-Affäre", erschienen in der firmeninternen Zeitung "Heel's World" (Ende Juni 2017) Download
 

 

Presseberichte

Anzeige im livro Magazin für besondere Bücher 2017

14.10.2017
 
Krimi und Chronik in einem! Mit historischen Fotos der an der Affäre Beteiligten & zahlreichen Farbfotos. Beruhend auf den Erlebnissen des Autors als Galápagos-Guide (1994). Ein Filmdreh über die berüchtigte Galápagos-Affäre (1934, 3 Tote, 3 spurlos Verschwundene) endet im Drama und in der Aufklärung des Insel-Mythos. Weitere Infos unter tredition.de!
 
Quelle: livro Magazin