e-Book

Charlie in der Badewanne

Ein Vater-Sohn-Gespräch über Vorhaut, Phimose und Beschneidung

Mario Lichtenheldt
Gesundheit, Familie, Lebenshilfe, Ab 6 Jahren, Lernen & Nachschlagen

Der 7jährige Florian kommt eines Tages ganz aufgeregt nach Hause, weil er beim gemeinsamen Duschen nach dem Schwimmunterricht entdeckt hat, dass der Penis seines Mitschülers Benny beschnitten ist und dass der Junge sich deshalb schämt.

Florians Vater nutzt diese Gelegenheit für ein „Männergespräch“ mit seinem Sohn, das während des abendlichen Bades stattfindet. Dabei geht es um die Vorhaut, Phimose und Beschneidung, aber auch um männliche Anatomie und Sexualaufklärung allgemein. Es gelingt dem Vater, Florians Fragen einfühlsam, bisweilen humorvoll und stets leicht verständlich zu beantworten.

Am Ende des Gespräches hat Florian, der seinen Penis liebevoll „Charlie" nennt, eine ganz klare Haltung zur Beschneidung entwickelt: Für sich selbst lehnt er diesen Eingriff kategorisch ab. Seine Freundschaft zu Benny und den ebenfalls beschnittenen muslimischen Jungen Mehmet behält Florian aber bei.

„Charlie in der Badewanne“ – ein Buch für Jungen ab 6 Jahren und eine Anregung für den ungezwungenen Einstieg in das Thema Sexualaufklärung – ganz speziell für Jungen im Kindergarten- und Grundschulalter.
 

Presseberichte

Wenn die Haut zu eng ist

16.03.2015
 
„"Ein gutes Buch für Jungen ab 6 Jahren und eine Anregung für den ungezwungenen Einstieg in die Sexualaufklärung."“
Das Familienmagazin "fibz" veröffentlicht in seiner aktuellen Ausgabe ein Interview mit dem Berliner Kinderarzt Dipl.-Med. Knut Abels, der sehr umsichtig und informativ über das Thema "Phimose und Phimosebehandlung" aufklärt.

Zur vertiefenden Lektüre werden die Bücher "un-heil" und "Charlie in der Badewanne" von Mario Lichtenheldt empfohlen (ab Seite 16).
 
Quelle: fibz-Familienmagazin 2/2015