Paperback

den wald vor lauter bäumen nicht

Marion Fugléwicz-Bren
Lyrik & Poesie, Geschenkbücher

Die Welt braucht Poesie. Gerade jetzt. In bedrohlichen Zeiten der allzuoft fehlenden Fernsicht. Sensibilität - ob musisch, ästhetisch oder literarisch - ist das beste Antidepressivum. Nebenwirkungen, sprich tatsächliche Glücksgefühle, sind dabei durchaus erwünscht. Schon Friedrich Nietzsche hat festgestellt: „Die Wahrheit ist häßlich. Wir haben die Kunst, damit wir nicht an der Wahrheit zugrunde gehen.“ Ob Poesie, Musik oder bildende Künste - sie alle geben dem Leben Sinn.
 

Veranstaltungen

Buchpräsentation "den wald vor lauter bäumen nicht"

Beginn: 13.03.2018, 00:00 Uhr
Ort: Wien  
Buchpräsentation im Wiener Traditionscafé
 

 

Presseberichte

Die Autorin in der Presse

13.03.2018
 
„Sichtbar in Presse und Buchhandel“
 
Quelle: http://die-philosophen-kommen.at/presse/