"Markus-Alexander Metz" - Autor bei Tredition.de
 

     

Markus-Alexander Metz

Markus-Alexander Metz hat am 04.04.1970 in der neutralen Schweiz - dem letzten Bollwerk Europas - das Licht der Welt erblickt. Nach seinem Architektur- und Informatikstudium begann er einen ganz klassischen Werdegang als Software-Entwickler in der Finanz- und Versicherungsbranche.

Obwohl sehr technikaffin und dem Einsatz digitaler Werkzeugen gegenüber nicht abgeneigt, bevorzugt Markus geschäftlich wie auch privat den Einsatz von Stift und Papier, um die eigenen Gedanken oder die seines Umfelds zu visualisieren und so die gemeinsame Kommunikation auf der sachlichen Ebene zu fördern. Aus diesem Grund gilt für ihn die Flipchart oder der Zeichenblock als das zentrale Arbeitswerkzeuge in seiner Funktion als Agile Coach.

Doch nicht nur in seiner Arbeit lebt Markus-Alexander Metz seine Leidenschaft für das Zeichnen, Illustrieren und Karikieren aus. Auch privat beherrscht er virtuos das Zusammenspiel aus analogen und digitalen Stiften um Gedanken und Bilder auf Papier oder digitale Speichermedien zu bannen. Durch seine Weiterbildung zum Visual Facilitator wurde in ihn wieder die Idee des eigenen Comics geweckt, die seit seiner frühsten Jugend in ihm schlummerte.

Angeregt durch die intensiv geführten Diskussionen rund um das Thema Klimawandel und die bizarren Widersprüche daraus, entstand eine erste Serie von Cartoons, die sich diesem ernsten Thema auf humoristisch und sarkastische Art und Weise anzunähern versucht und dem Betrachter einen Spiegel zur Selbstreflexion vorhält.

Mit seinem Erstlingswerk "Klimaheuchler" aus der Reihe "Satirische Gedanken" realisiert Markus-Alexander Metz seinen Jugendtraum vom ersten eigenen Comic. Genauer gesagt handelt es sich dabei um ein Buch mit einer Ansammlung von Cartoons.