"Martina Kleinlein" - Autor bei Tredition.de
 

Martina Kleinlein

Martina Kleinlein wurde am 12. Mai 1960 vor dem Mauerbau in Berlin geboren. Durch die Teilung der Stadt lebte sie plötzlich mit ihren Eltern im Westen, während die Familie ihrer Mutter im Ostteil der Stadt wohnte. Unter dem Konflikt zwischen Ost und West, zwischen Religion und Atheismus drängten sich ihr immer wieder Fragen zum Frieden und zur Wahrheit auf. 1975 entschied sie sich zur Taufe und Konfirmation in der Evangelischen Kirche. Ihre Ausbildung als Krankenschwester schloss sie mit Examen ab und lernte später den Beruf der Bürokauffrau dazu. Von 2002 bis 2006 studierte sie in einem Fernlehrgang Belletristik und Sachliteratur.

Aufgrund verschiedener Anlässe drängten sich ihr verschiedene Fragen auf: "Gibt es nur einen Gott oder hat jede Religion ihren eigenen Gott? Gibt es eine Seele und ein Leben nach dem Tod? Kann es überhaupt einen dauerhaften Frieden geben?" Dazu durchsuchte sie die Bibel, befasste sich neun Jahre lang mit alten indischen Schriften wie dem Srimad-Bhagavatam und der Bhagavad-Gita, sowie mit den Lehren Buddhas. Bei interreligiösen Treffen der Friedensgemeinschaft HWPL (Heavenly Culture world peace retauration of light), die der UNO angegliedert ist, lernte sie den Islam näher kennen. Zu ihren Interessen zählen Astronomie, Philosophie und Quantenphilosophie sowie Psychologie.
In dieser einzigartigen Kombination von Religion und Wissenschaft präsentiert sie nun die reife Frucht ihrer Suche in diesem Buch. Demnach ist Frieden möglich! Er ist nicht nur eine Notwendigkeit, um glücklich zu sein, sondern er ist wie die Liebe Ausdruck der menschlichen Natur.
Mit über 400 Zitaten und Vergleichen erklärt Martina Kleinlein den Weg zu einem Leben in Harmonie und Frieden in einer Welt, in der alle Geschöpfe verbrüdert sind.