Paperback

Die Ede Ceh Story

Kriminaler Roman

Max Balladu
Krimis & Thriller

Der Schüler der Klasse 9b des Kleistgymnasiums Ede (Eduard) Ceh ist verzweifelt, weil seine Familie auseinanderfällt. Der Vater steigt einer anderen Frau hinterher, die arbeitslose Mutter sitzt heulend zu Hause herum und Ede findet die Schule zum Kotzen. Dementsprechend schlecht sind seine Zensuren und ungehobelt und frech ist sein Verhalten. Als Ede tatsächlich seinen Vater mit der fremden Frau in der Gasstätte ‚Zur alten Ziegelei‘ entdeckt, fasst er den Entschluss die Kneipe anzuzünden. Bestärkt wird er in seinem Tun, weil hier auch noch die Mutter seiner speziellen Feindin Lena Faber aus seiner Klasse arbeitet. Bereits in derselben Nacht zieht Ede seinen Plan durch. Die Kneipe brennt vollkommen aus und prompt wird Karin Faber als Täterin verhaftet. Lena kämpft, von ihrem Freund Jan Prost unterstützt, um die Freilassung ihrer Mutter. Vater Prost hilft unter anderem dadurch, dass er beide mit der ‚Ede Ceh Story‘ über seine C-V-Fabrik von zu ernsten Gedanken ablenkt.
Der Autor nutzt das letzte Kapitel, um die jungen Akteure dieses Buches, mit den älteren Figuren nachfolgender Bücher bekannt zu machen und eine kleine Vorschau auf deren Aktionen zu geben.