"Michael  Klein" - Autor bei Tredition.de
 

Michael Klein

Michael Klein wurde am 13.05.1966 in Boppard am Rhein geboren. Nach seinem Hauptschulabschluss absolvierte er zunächst erfolgreich eine Lehre als Dreher. Bereits während dieser Zeit reifte in ihm die Überzeugung, dass dies nicht die Erfüllung war und es etwas anderes im Leben geben müsse, als das restliche Leben Tag für Tag an einer Maschine zu stehen und oft stumpfsinnig irgendwelche Teile zu fertigen.
So unterzog er sich einer Eignungsprüfung bei der Bundeswehr, um als Soldat auf Zeit zunächst für vier Jahre aktiv zu werden. Dies führte ihn nach Germersheim in ein Luftwaffenausbildungsbataillon, wo er nach Abschluss der Grundausbildung eine Funktion als Ausbilder übernahm. Die abwechslungsreichen Aufgaben, die Arbeit mit Menschen und letztlich die frühe Übernahme von Verantwortung für eine Gruppe von Soldaten bewegten ihn dazu, sich für weitere vier Jahre zu verpflichten. Gegen Ende der Dienstzeit führten unklare Perspektiven letztlich zum Ausscheiden aus dem aktiven Dienst. Stattdessen nutzte er die Chance dazu, seine Fachhochschulreife zu erlangen und anschließend in Koblenz ein Studium des Maschinenbaus zu absolvieren.
Der Zufall führte ihn wieder in die Pfalz nach Landau, wo er zunächst sechs Jahre als Qualitätssicherungsleiter in einem Aluminium-Strangpresswerk Erfahrung sammelte. Die Einführung der Methodik „Lean Six Sigma“ im Unternehmen nutzte er zur Ausbildung zum Lean Six Sigma Black Belt, um in den kommenden Jahren neben seiner Funktion als interner Auditor Erfahrung in der Durchführung von Verbesserungsprojekten zu sammeln.
Nach diversen Veränderungen im Konzern und der Konzentration des Unternehmens auf die Umsetzung der Lean-Philosophie, übernahm er eine neu geschaffene Stelle als Operational Excellence Manager mit der Zielsetzung die Lean-Einführung zwischen den verschiedenen Standorten zu koordinieren.
2012 entschloss er sich das Unternehmen zu verlassen, um sich künftig freiberuflich dem Thema Prozessoptimierung zu widmen. Relativ schnell konnte er ein Netzwerk aufbauen, über das er 2015 auf die Harada-Methode aufmerksam wurde. Gedanklicher Ansatz und Struktur der Methode überzeugten ihn derart, dass er sich durch das Harada-Institut Deutschland, vertreten durch Herrn Kai Rädisch, zum Harada-Trainer/-Coach ausbilden ließ. Seitdem unterstützt Michael Klein das Harada-Institut bei der Verbreitung der Harada-Methode und zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern seiner Seminare, wie sie ihre Ziele besser erreichen und erfolgreich sein könne