Hardcover

Djuki i Norge I

Midgardsdalen

Michael Pommer
Ab 6 Jahren

Djuki, der Zwergspitz, fährt mit seiner Familie in den Urlaub. Der Hardangerfjord in Norwegen ist das Ziel. Für den Hund ist es die bisher aufregendste Reise in seinem noch kurzen Leben. Die atemberaubende Landschaft am Fjord ist für Djuki überwältigend. Jeden Tag erlebt er ein neues spannendes Abenteuer. Die Familie hingegen erholt sich, wie in jedem Jahr. Relaxen, Fischen und Spaß haben, alles wie gewohnt, alles ganz normal.
Da ist ein plötzlich auftretender Sturm nichts ungewöhnliches, weil in Norwegen immer mal mit schlechtem Wetter zu rechnen ist. Abenteuerlich wird es erst, als Djuki im Wald den Elch, Jorge, trifft und sich mit ihm anfreundet. Zum Entsetzen der Eltern bleiben am darauffolgenden Tag Djuki und die Kinder, Tim und Ole, während einer Bergtour nach einsetzendem Nebel verschollen. Die sofort eingeleitete Rettungsaktion wird zum großen Unmut der Eltern aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse vom Polizeichef auf den nächsten Tag verschoben, so dass Djuki, Tim und Ole allein auf sich gestellt sind. Während die drei in einer kleinen Höhle Schutz suchen, taucht plötzlich Djukis neuer Freund auf und rettet die drei, indem er sie nach Midgardsdalen bringt. Dort, vor dem Stadttor liegt der Endres Plass, der magische Kräfte besitzt. Sein Zauber wirkt auch auf Djuki, Tim und Ole. Plötzlich können Tim und Ole mit ihrem Hund sprechen, können die Sprache von Jorge und von Sondre, dem Torwächter der Waldtrolle, verstehen. Fasziniert von der Tatsache, dass jeder mit jedem reden kann, werden sie von Sondre in die Stadt begleitet. Der Hund und die Kinder übernachten in dem Haus von Sondre, wo sie von seiner Ehefrau Vilde bekocht werden.
Djuki und die Kinder verbringen den ganzen Abend bei den Trollen und lernen dabei eine ihnen völlig unbekannte neue Welt kennen. Nach dem Abendessen gesellt sich Svein, der Geschichtenerzähler der Waldtrolle, zu ihnen und die drei Trolle beantworten geduldig die neugieren Fragen ihrer Gäste.