Paperback

Winnifred

Kein vegetarischer Roman

Mika Moretti
Romane & Erzählungen, Ab 12 Jahren

Wer schon immer wissen wollte, wie Schweine die Welt sehen, wird sich freuen, die Intelligenz dieser rosa Tiere kennen zu lernen. Wer die rosa Tiere nur in der Pfanne kennt, wird sich freuen, dass es kein HappyEnd gibt. Wer zartbesaitet ist, kann das Buch trotzdem lesen, denn die überraschende Wende am Schluss führt zu der Frage … ist es kein oder vielleicht doch ein vegetarischer Roman?

Wer Tiere mag, wird Winnifred lieben.

»Warum will das Bauer dicke Schweine?«, fragte Eddie.
»Vielleicht mag es dicke Schweine«, erwiderte Winnie.
»Du meinst, es sperrt uns in einen Stall und füttert und wiegt uns, nur weil es dicke Schweine mag?« Eddie konnte das nicht glauben.
»Vielleicht sind wir für das Bauer wie Karotten«, sagte Winnie, »vielleicht sind wir nur wie Karotten. Wir werden hier im Stall angebaut und wenn wir dick und reif sind, werden wir gepflückt.«
»Du spinnst«, sagte Eddie.
»Ich spinne nicht«, entgegnete Winnie.
»Ich mag Karotten«, rief ein Ferkel, »meine Mama hat erzählt, dass Karotten lecker sind.«
»Was ist Karotten?«, fragte Bruno.
»Ein Gemüse, Du Blödmann«, rief das Ferkel.
»Kann man das essen?«, wollte Bruno wissen.
»Natürlich kann man Gemüse essen. Es ist lecker.« Das Ferkel schien alles über Karotten zu wissen.
»Aber warum denkt das Bauer, dass ich etwas bin, was man essen kann?« Bruno schüttelte seinen Kopf. »Ich bin doch kein Essen. Ich bin doch lebendig.«
»Siehst Du«, sagte Eddie an Winnie gewandt, »ich habe doch gleich gesagt, dass Du spinnst. Das Bauer baut uns nicht an.«
»Aber warum hält es so viele Schweine hier eingesperrt und füttert und wiegt sie andauernd?«
»Winnie, Du denkst zu viel nach«, sagte Eddie. »Das Bauer mag einfach dicke Schweine.«

P.S. Ich bekenne, dass ich ab und zu, mitunter, bisweilen, gelegentlich, aber sehr selten einen leckeren Serrano- oder Parmaschinken nicht von meinem Teller werfe.