"Krüppelmemoiren I" von Mike Scholz
e-Book

Krüppelmemoiren I

Autobiographie

Mike Scholz
Romanhafte Biografien

Sommer 1990, während der Wendezeit. Das Schicksal schreitet voran ... Ein junger Mann wird auf der Autobahn verunfallt. Schwer verunfallt. Und – alles ändert sich nun für ihn: Er ist nicht mehr der Strahlemann, der versucht, immer im Mittelpunkt zu stehen, er ist jetzt ins Abseits gestoßen. Alle seine „Freunde“ haben ihn verlassen, seine Freundin hat ihn verlassen, seine Eltern haben ihn verlassen – er ist isoliert. Von den Ärzten erhält er eine vernichtende Prognose. War es das?

Nun merkt er zum ersten Mal, dass man als „Krüppel“ andauernd belogen wird, nicht mehr für voll genommen wird.
Trotzdem: Er will sich durchbeißen, es allen zeigen, wieder hochkommen. Aber wie? Mit unbändigem Hass, Hass auf alles und jeden? Mit niemanden mehr störender Ironie? Mit gespieltem Zynismus? Jede Unterstützung, um die er heischt, wird ihm verwehrt. Während seiner Krankenhauszeit, die lange, sehr lange dauert, und auch, als er wieder im Alltag steckt. Oder er muss hart ringen um sie. Oder – muss er es doch nicht? Stehen ihm alle Wege offen, er erkennt es nur nicht? Wird er wieder ins Licht treten? Und was wird aus seinem Hass? Wird er ihn überwinden?
 

Veranstaltungen

Rockige Literatur

Beginn: 04.05.2019, 19:00 Uhr
Ort: St. Gangloff  
Verkehrsunfall. Folgen. Er kämpft gegen sie an. Er kämpft gegen alle an. Er kämpft auch gegen sich. In seiner frechen, draufgängerischen Art. Der Ex-Macho. Der jetzt Letscho.

Ich hoffe, dass diese Geschichte denen nützt, die in einer ähnlichen Lage sind, wie ich es war. Auch soll sie Freundeskreisen, die davon betroffen sind, zeigen, dass Behinderte noch eine Gefühlswelt haben und der Mensch immer noch ein Rudeltier ist; und Eltern könnten daran erkennen, wie man es nicht machen sollte.


Verkehrsunfall, Wende, Krankenhaus, Umwelt, schonungslos, ungeschminktes Leben