"Nabil Hawajri" - Autor bei Tredition.de
 

 

Nabil Hawajri

Nabil Hawajri, Jahrgang 1963, Naturwissenschaftler, Privatdozent, Ökonom und Buchautor. Sein Gedichtband „Traum vom Leben - Gedichte zur Intifada“ ist vor zirka drei Jahrzehnten erschienen. Aus aktuellem Anlass kehrt er mit seinem zweiten Werk im deutschsprachigen Raum zurück, um ein sensibles Thema zu behandeln, das sicherlich viele Menschen, unabhängig von ihrer religiösen Haltung, aufgrund einer zunehmenden Nachfrage hinsichtlich der zurzeit andauernden Debatte in der Öffentlichkeit interessieren dürfte.
 

Presseberichte

Der Islam & der Weltfrieden

16.10.2020
 
„Die Wahrheit über den Islam aus erster Hand erfahren“
Darin geht es darum, wie alle Religionen für politische und weitere Zwecke missbraucht werden.
Jeder weiß etwas über den Islam, doch in vielen Fällen besteht dieses Wissen aus Vorurteilen, Hörensagen und oberflächlichen Informationen. Wer dies gerne ändern will, der ist bei diesem neuen Buch an der richtigen Adresse, denn der Autor will den Lesern einen offenen und informativen Zugang zu einer oft missverstandenen Religion ermöglichen. Dieses Buch ist das erste religionswissenschaftliche Sachbuch im deutschen Sprachraum,
das sich rein objektiv mit den Islam auseinandersetzt, damit die Leser sich ihre eigene Meinung bilden können. Das Buch bezieht sich im Text auf das arabischen Original des Korans (in Hoch-arabisch), da viele Übersetzungen eher mit Vorsicht zu genießen sind. Es wird an verschiedenen Beispielen auch gezeigt, wo Übersetzungen oft so verwendet wurden, um der Meinung des Verfassers zu entsprechen. Das Buch "Der Islam und der Weltfrieden" ohne Vorurteile zu lesen bedeutet laut dem Autor Nabil Hawajri einen relevanten Schritt
aus der Ignoranz derer heraus zu machen, die dem Weltfrieden unbemerkt Schaden zufügen sowie einen Krieg der Kulturen schüren wollen. Dieses Buch bietet über die nach Judentum und Christentum drittletzte monotheistische Religion einen einfachen jedoch informativen Zugang zum wahren Islam. Der Autor möchte
lediglich aus erster Hand zeigen, wie eine beabsichtigte Ignoranz Gefahren für die ganze Welt vor einem fahrlässigen Umgang mit Gotteswort verbirgt. Download
 
Quelle: pressereport