Paperback

Buntkäferzeiten

Norbert Johannes Ingler
Lyrik & Poesie

wir breiten unsere arme aus
tanzen auf dem seil

on ouvre les bras
on danse sur un fil

allarghiamo le braccia
balliamo sulla corda dell´equilibrista

we spread our arms
dance on the rope

Vom Flair der 70er,
von der Zeit des Kennenlernens und Verliebens,
der Politisierung in der Studentenzeit,
der Atmosphäre der Beat-Generation,
einer Zeit, in der die Käfer bunte Farben hatten
und sich aus Verliebtheit Liebe entwickelte,
der Zeit, in der die bürgerliche Karriere begann:
davon erzählen die „Buntkäferzeiten“

mit Übersetzungen der Gedichte ins Französische
von Dominique Valembois-Hach
sowie mit Übersetzungen ausgewählter Gedichte
ins Italienische von Yvonne Rebecca Ingler-Detken
und der italienischen Lyrikerin Fiorenza Battistini aus Parma
sowie mit Übersetzungen ausgewählter Gedichte
ins Englische von Nigel Burns verbunden und verwoben in einem Dialog mit 10 Fotos
von den wunderbaren, farbenfrohen Gemälden
von Dominique Valembois-Hach sowie einigen von Yvonne Rebecca Ingler-Detken ausgewählten und bearbeiteten Fotos aus den Siebzigern.
 

Neuigkeiten

Rezension

11.08.2020
 

Es ist ein schmales, mit sehr viel Liebe im Detail ästhetisch ansprechend erstelltes Lyrikbändchen, das seinen besonderen Reiz aus dem gelungenen Wechsel von Bild und Text gewinnt. Die siebzehn Texte wie auch die sieben von der Tochter des Autors gestalteten Fotos sind sehr privat und intim. Die prosanahen, freirhythmischen und satzzeichenlos kleingeschriebenen, aber in traditioneller Strophik gegliederten Texte, die die ganze Bandbreite zwischen lyrischem und saloppem Ton ausloten, fädeln in bruchstückhaften Erinnerungsbildern die Ankerpunkte in der privaten Geschichte der erlebten Liebe auf, bilden zugleich aber auch ein vielfarbiges Mosaik des Flais der 1970er Jahre, wie Altersgenossen es zwar anders, aber doch ähnlich und vergleichbar auch erlebt und empfunden haben. Die sprachlich zärtliche Diashow hat also durchaus die Tendenz zur Verallgemeinbarkeit, obwohl sie im Kern retrospektiv für die soziale und emotionale Konstanz der familiären Liebesbeziehungen dankt. Summa summarum: eine nempfindsame literarische Liebesbestätigun, wie sie sich jeder von einem Patner nur wünschen kann.

Die Übertragungen ins Französische, Italienische und Englische liegen zwar nicht für alle Texte gleichermaßen vor, ermöglichen aber nicht nur eine paneuropäische Rezeption, sondern bieten dem Lese auch interessante Möglichkeiten, seine jeweiligen Sprachkompetenzen zu überprüfen und zu erweitern.