"Rollentausch - Als Gott beschloss, noch mal ganz von vorne anzufangen" von Otto W. Bringer
Paperback

Rollentausch - Als Gott beschloss, noch mal ganz von vorne anzufangen

Bühnenspiel

Otto W. Bringer
Romane & Erzählungen, Film, Kunst & Kultur

ROLLENTAUSCH ist ein Bühnenstück von Otto W. Bringer, das die bisherige Lesart auf den Kopf stellt.
Laut Bibel hat Gottvater zuerst Adam, den Mann erschaffen. Dann erst aus seiner Rippe Eva, dessen Frau. Der Autor lässt in seinem Bühnenstück Gott seinen Schöpfungsakt überdenken und zu dem Entschluss kommen, noch mal von vorne zu beginnen und die Frau als Erste zu erschaffen. Denn Männer haben ihn enttäuscht. Herrschsüchtig seien sie, führten Krieg gegen alles und jedes, um eines Vorteils willen. Sähen sich selbst als den Ersten überall. Frauen ihnen untertan, wie er, Gott, es gewollt von Anbeginn.

Sein Blick fällt auf drei Frauen, deren Leben ihm würdig erscheint, charakterliches Merkmal des ersten Menschen zu sein. Die fromme Nonne Hildegard von Bingen, die Menschen zugewandte Wissenschaftlerin Marie Curie und Coco Chanel, die Frauen endlich aus den Zwängen männergemachter Mode befreite.

In drei Akten, einem Vor- und einem Nachspiel wird das Leben dieser drei in spannenden Dialogen abgehandelt. Überraschungen bleiben nicht aus. Als Gottvater ihre DNA in der DNA des geplanten neuen ersten Menschen vereinigen will, wehren sich die drei Frauen. Sie wollen bleiben, die sie sind. Mit allen Vorzügen und Nachteilen ihres Charakters. Stolz auf sich selbst und das, was sie geleistet. Gottvater muss es einsehen und alles bleibt wie gehabt. Das Bühnenstück, ein Gleichnis mit vielen Bezügen zu aktuellen Äußerungen und Ereignissen.