Hardcover

FATF-Länderprüfung Deutschland 2009 und dessen Auswirkung auf die nationalen Kreditinstitute

Patrick Haug
Fachbücher

Die FATF, die weltweit einheitliche Standards zur Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung entwickelt, hat 2009 die Bundesrepublik Deutschland auf Umsetzung der internationalen Standards geprüft. Das im darauffolgenden Jahr veröffentlichte Ergebnis war prägnant sowie ernüchternd und führte zu einem medialen Aufschrei – „Deutschland sei ein Paradies für Geldwäscher“. Die Prüfer attestierten, dass die Bundesrepublik Deutschland gerade mal 5 von 49 Empfehlungen vollständig erfüllt. Dabei wurde allerdings auch fünfmal die Note mangelhaft („non-compliant“) fünfzehn Mal die Note befriedigend („partially compliant“) und vierundzwanzig Mal die Note größtenteils erfüllt („largely compliant“) vergeben. Aufgrund dieser Bilanz rückte das Thema Geldwäsche und Organisierte Kriminalität verstärkt in den Focus der Öffentlichkeit.
Das vorliegende Buch wurde im Rahmen eines Masterstudiums an der Hochschule Harz als Master-Thesis verfasst, mit dem Titel „FATF-Länderprüfung Deutschland 2009 und dessen Auswirkung auf die nationalen Kreditinstitute“.