Paperback

Gefangen im System Schule

Mobbing und Gewalt unter Lehrern

Paula Johannson
Romane & Erzählungen

"Gefangen im System Schule - Mobbing und Gewalt unter Lehrern" stellt anschaulich dar, wie Lehrer ihre eigenen Kollegen mobben.
Siebzehn Monate und zweiundzwanzig Tage erlebt Paula eine berufliche Auszeit wider Willen aufgrund massiver psychischer Gewalt an ihrem Arbeitsplatz Schule. Auf eindringliche Weise berichtet die Betroffene selbst, wie ihre Seele erkrankt und welchen Schikanen, Anfeindungen und Lügen sie über Monate ausgesetzt ist. Es ist nicht nur ein persönliches Werk der Schriftstellerin, sondern auch eine berührende Schilderung der Ereignisse ausgehend vom völligen körperlichen Zusammenbruch auf dem Höhepunkt der sie terrorisierenden Ereignisse. Paula Johannson beschreibt, wie sie sich erfolgreich befreit aus der für sie lebensbedrohlichen Situation und zeigt damit Bewältigungsstrategien auf, wie Mobbingopfer an Schulen ihrem Schicksal begegnen können.
Es handelt sich um eine ergreifende Geschichte, die erschütternde, spannende und herzbewegende Aspekte liefert. Der Leser wird hineinkatapultiert in das System Schule und erfährt, wie erwartete Demokratie in hierarchischen, starren und diktatorischen Bahnen mündet. Lehrer müssen innerhalb ihrer Ausübung ihres Berufes einer über ihm stehenden Obrigkeit, die sich klar durch die Mitglieder der Schulleitung definiert, gehörig sein. Diese Obrigkeit übt Macht aus, um ihre eigenen Interessen durchgesetzt zu bekommen. Dabei ist es der Obrigkeit egal, ob nachvollziehbar ist, was sie da von ihren Lehrern verlangt und ob es noch der Menschenwürde zu vertreten ist, was sie versucht, durchzusetzen. Und so findet am Arbeitsplatz häufig die besondere Form von Gewalt statt, die man gemein hin auch als Mobbing bezeichnet, derer sich so manch ein Schulleiter oder eines seiner Mitglieder bedienen.
Dieses Buch wurde aus mehreren Beweggründen geschrieben. Es dient einer Aufarbeitung eigener erlebter Situationen aber auch dem Versuch, zu verhindern, dass eine große Ungerechtigkeit unter den Teppich gekehrt wird.

Rezensionen


★★★★★