Paperback

Das Wrack

Peter Barroll
Science Fiction, Fantasy & Horror, Krimis & Thriller, Ab 12 Jahren

Als William Rutledge behauptet, 1976 an der geheimen APOLLO-20-Mission teilgenommen zu haben, da geht seine Story durch die Klatschpresse und die Foren der Ufo-Anhänger. Rutledge behauptet, im Auftrag der NASA ein Objekt auf der Mondrückseite beobachtet zu haben, bei dem es sich zweifelsfrei um ein außerirdisches Raumschiff gewaltigen Ausmaßes handelt. Die Gerüchte ver­hallen im Internet und in der Presse ohne großes Aufsehen zu erregen.

Jahre später werden NASA-Mitarbeiter Rick Pelshham und sein kanadischer Freund Steve Hookland erneut mit den Gerüchten konfrontiert. Die indische Mondsonde CHANDRAYAAN-3 em­pfängt ein Signal von der Mondrückseite. Zur gleichen Zeit werden Pelsham die Original­flugdaten der APOLLO-20-Mission zugespielt. Es scheint, als sei die geheime und bislang von der NASA geleugnete Mission tatsächlich durchgeführt worden.

Rick Pelshham und Steve Hookland, beides Männer vom Fach, holen alle beteiligten Raumfahrt­agenturen an einen Tisch, um eine beispiellose Mission auf die Beine zu stellen: Eine Crew von zehn Wissenschaftlern soll einen bemannten Flug zur Rückseite des Mondes antreten und dem Rätsel auf den Grund gehen.
Der Schlüssel hierzu ist die private Raumfahrtgesellschaft VIRGIN GALACTIC. Mit ihrer Hilfe gelingt es, Teile, der mittlerweile außer Dienst gestellten Internationalen Raumstation ISS, zu einem Raum­schiff zusammenzubauen und den Flug zum Erdtrabanten zu meistern.

Es gibt Rückschläge auf dem Weg dorthin. Menschen kommen ums Leben. Jemand scheint gegen den Plan zu sein, also ist Sabotage und Mord im Spiel.

Als die Crew auf dem Mond eintrifft und das gigantische Wrack tatsächlich entdeckt, kommt es zum spannenden Höhepunkt der Story.

Rezensionen

das Wrack bleibt rätselhaft

gilgamesch
★★

technisch aufwendig, insidermäßig recherchiert, dadurch sehr weit ausholend in die Thematik Raumfahrttechnik, das Buch besteht zu 90 % aus Flugvorbereitung und Flug. Auf dem Mond dann aber ein kurzer und spannender Wettlauf ums Überleben, die Leserin und der Leser kämpfen atemlos um die letzten Atemzüge wie die Astronauten. Leider bleibt ein großes Rätsel vollkommen ungelöst, da hatte ich mir mehr versprochen. Zumindest könnte aus dem unerforschten Wrack eine Fortsetzungsgeschichte entstehen.