Paperback

Jonas

und die Zauberschule von Atlantis

Peter Chott
Ab 8 Jahren

Eine Gruppe von sechs Freunden, Jonas, Hanna, Paul, Melanie, Patrick und Julia trifft sich regelmäßig auf dem Dachboden des Hauses von Julias Eltern.
Lars, ein Schulkamerad von ihnen würde gerne mit in die Clique aufgenommen werden und kommt eines Tages, in Begleitung von Jonas, mit auf den Dachboden. Julia ist jedoch dagegen, dass Lars mit in die Clique aufgenommen wird. Sie glaubt, Lars hätte sie bei einer Mathearbeit, bei der sie abgeschrieben hatte, an den Lehrer verraten. Sichtlich enttäuscht verlässt Lars den Dachboden wieder.
Da das Haus von Julia`s Eltern sehr alt ist, befinden sich auf diesem Dachboden viele interessante, alte Sachen. Julias
Ur-ur-ur-Großmutter soll eine Hexe gewesen sein. Jonas, - von den Freunden auch Professor genannt -, entdeckt ein altes Buch, das anscheinend in Runen geschrieben ist. Als er das Buch öffnet, findet er in einer Aussparung eine Phiole, die, wie sie glauben, einen alten, eingetrockneten Zaubertrank enthält. Sie beschließen die Phiole zu zerschlagen, um an die Substanz zu gelangen. Als die Phiole zerschlagen wird, zerspringt sie in sechs Fragmente. - Das Abenteuer beginnt.
Die Freunde merken schnell, dass jedes Fragment nur für jeweils einen von ihnen bestimmt ist, denn sie können die anderen Fragmente nicht anfassen, ohne einen schmerzvollen Energiestoß zu bekommen. Sie erkennen ihre Scherbe daran, dass sie als einzige kein glimmerartiges Leuchten abgibt. Also nimmt jeder der Freunde nur jeweils
die für ihn bestimmte Scherbe an sich. Die Scherben geben an ihre Besitzer magische Fähigkeiten weiter. Jede Scherbe hat andere Eigenschaften. Die Freunde ahnen jedoch nicht, dass die Phiole in Wirklichkeit nicht in sechs, sondern in sieben Scherben zersprungen ist.
Lars, der heimlich auf dem Dachboden geblieben ist, kommt in den Besitz des siebten Phiolenfragmentes.
- Der Gegenspieler ist geschaffen.
Nacheinander entdecken die Freunde, die magischen Eigenschaften der Scherben. Unkontrolliert wenden sie die Zauber der Scherben an, bis Paul sich in eine Maus verwandelt und nicht mehr zurück kann.
Durch die Zauber auf sich aufmerksam gemacht, erscheint eines Tages Merlin, der Zauberlehrling, aus dem Nichts auf dem Dachboden und nimmt sie mit in die Zauberschule von Atlantis.
In dieser Schule werden sie zu Zauberern ausgebildet. Das Runenbuch gibt sein Wissen entsprechend der fortgeschrittenen Fähigkeiten der Zauberlehrlinge preis indem es Runen in Buchstaben verwandelt.