"Susen Pommes" - Autor bei Tredition.de
 

     

Susen Pommes

Susen Pommes hat inzwischen ein gesegnetes Alter erreicht. Ihr Herz jedoch ist jung geblieben. Hinter vorgehaltener Hand nennt man sie "die kleine Autorin." Hat sie es gerade mal geschafft, bis zu der "beachtlichen" Körpergröße von 1,43 Meter zu wachsen, dann hörte sie plötzlich auf. Spricht man sie darauf an, gibt Susen lachend zur Antwort: "Ich bin genauso gewachsen wie ihr. Nur, - dadurch dass ich klein bin, musste ich doppelt so viele Schritte tun, also habe ich alles wieder abgelaufen" und lacht.
"So ist das", fügt sie gedankenverloren hinzu. Diese Worte hört man oft von ihr. Dabei sind ihre Gedanken schon wieder auf Wanderschaft, irgendwo...
Susen hat die ungewöhnliche Begabung, "mit" ihrem Umfeld zu leben, die meisten leben "in" ihrem Umfeld.
Außerdem spricht alles in der Natur mit ihr. Bäume, Steine, Raben, Autos, und, und, und...
Ja, so entstand dann auch die Geschichte "Alberto, der blaue Rabe und die Zaubermurmel."
Susen und ihr Lebensgefährte verbrachten einen wunderschönen Urlaub in der Toskana. Sie besuchten unter anderem auch die Felsenstadt Pitigliano. Doch nun war es um Susen geschehen. Der Urlaub wurde verlängert. Sie nahm ihren Schreibblock, der immer in ihrer Tasche steckt und fing an:
Es war einmal...
 

Neuigkeiten

Alberto, der blaue Rabe und die Zaubermurmel

04.06.2018
 
5 von 5 Sternen!
Elizabeth Kott am 16. März 2016
Alberto, der blaue Rabe und die Zaubermurmel - Ein sehnsüchtiges Warten auf Band 2 sagt alles!
Ja, mein Titel sagt eigentlich alles. Ich habe dieses Buch so genossen, und mit so viel Freude gelesen, dass ich jetzt wirklich kaum warten kann, dass Band 2 erscheint. Die Geschichte ist ja auch überhaupt nicht zu Ende.
Zum Inhalt:
Der kleine Alberto fährt mit seinen Eltern von Hamburg nach Pitigliano, ein kleines, verwinkeltes Etruskisches Städtchen von ca. 2000 v.Chr. Sein Vater hat das leerstehende Haus von seinem Vater geerbt und will nach den Rechten schauen. Es ist düster und verschachtelt, und die Sonne ruht kaum für längere Zeit auf einem Fleck. Der Junge ist sauer, dass er mit musste, denn er wollte lieber mit seinen Freunde an die Nordsee.
Zur gleichen Zeit lebt ein unglücklicher blauer Rabe in der Nähe der Stadtmauer. Seine Frau hat ihn verlassen, da er mit seiner blauen Farbe gefährlich für seine Brut wäre. Das ist aber nicht alles. Auch eine rote Zaubermurmel zieht in die Geschichte ein und erzählt das Abenteuerlichste. Die entsprechenden Informationen gibt sie weiter als Träume die vom Jungen geträumt und am nächsten Tag seinen Eltern erzählt werden. Und zum letzten gibt es einen sprechenden Stein Niets, der sehr viele Geheimnisse kennt.
Wie es weiter geht müssen Sie selber lesen, aber ich kann versprechen, dass man immer weiter lesen möchte, noch eine Seite…. Noch eine usw.
Die Autorin
Waltraud Meckel ist eine außergewöhnliche Autorin, mit außergewöhnlichen Geschichten. Diese Kindergeschichte ist nur eine von vielen Büchern, die sie bereits geschrieben hat. Immer wieder kommt das Mystische raus. Aber auch das Lustige. Man kann herrlich über die Geschichten lachen, und kopfschüttelnd fragen: „wo kommt diese Phantasie nur her?“ Die Phantasie ist ihr Lebensinhalt. Sie beflügelt sie zu unglaublich schönen Geschichten, wo Vergangenheit und Jetzt ineinander übergehen und eine neue Dimension entsteht.
Das Buch ist herrlich geschmückt mit schönen Bildern von der echten Stadt Pitigliano. Der Umschlag ist ein gemaltes Bild der Autorin, die neben der Schriftstellerei auch noch malt und töpfert.
Fazit
Dieses Buch wird Jung und Alt gleichermaßen erfreuen und alle sehnsüchtig Band 2 erwarten lassen.


5,0 von 5 SternenPure Magie
VonBook-Robbyam 27. Mai 2016
Ohne viel über den Verlauf der Geschichte sprechen zu wollen, kann und möchte ich als Leser gerne betonen, wie sehr mich das Büchlein bereits durch die Zusammenfassung im Klappentext und den ersten Seiten angesprochen hat.
Hier ist Magie im Spiel. Ein geradezu Jahrunderte alter Zauber wird durch einen ganz besonderen Raben und eine historische Kleinstadt in der Toskana wieder lebendig. Ein antiker Zauber, als neuzeitiges Märchen in einem flüssigen Schreibstil erzählt, kann in dieser Weise auch Erwachsene begeistern. Hier gewiss gerade diejenigen, die sich ihre kindliche Seele erhalten haben und auf der Suche nach den letzten Geheimnissen der Märchenwelt sind.
Alberto, der blaue Rabe und die Zaubermurmel erzählen nicht nur Zauberhaftes, sondern auch Wissenswertes über einen unbekannten Landstrich in der Toscana. Absolut empfehlenswert.
Nützlich