"Pierre Maurice" - Autor bei Tredition.de
 

       

Pierre Maurice


 

Veranstaltungen

Aus den Kindertagen der Region und des mittelalterlichen Reiches: 770 Jahre vor unserer Zeit

Beginn: 17.03.2017, 19:00 Uhr
Ort: Schwarmstedt, Antiquitäten-Café (Am Leinehafen)  
Der Deutsch-Schweizer Autor Pierre Maurice stellt im Schwarmstedter Antiquitäten-Café das wenige Tage später, auf der Leipziger Buchmesse, erscheinende Buch «Tempus Invocationum - Zeit der Anrufungen» vor.

Der Mönch Carolus durchwandert dabei - literarisch, aber eng an die historischen Fakten angelehnt - in den Jahren 1247 bis 1250 das damalige deutsche Reich. Und er berührt auf seinen Reisen die Region um Aller, Leine und Weser, insbesondere Celle, Verden und Neustadt, mehrfach.

Der Eintritt ist frei. Getränke und Snacks werden vom Antiquitäten-Café anhand der Tageskarte angeboten.
 

 

Neuigkeiten

Die ersten 180 Tage – Neues Reisebuch „Tempus Invocationum“ erschienen

19.03.2017
 
Soeben ist der Bericht über die Erlebnisse der ersten 180 Tage der „Vita Caroli Pauli“, der Jugendreise des Mönches Carolus Paulus im 13. Jahrhundert, erschienen.

Zu einem „Preview“, einer umfangreich erläuterten Lesung in der „Zielgegend“ dieser ersten Reise, im Aller-Leine-Tal, sind Gäste aus über 200 km Entfernung an das „Leineufer“ gekommen.

Das 400 Seiten starke und reich bebilderte Buch ist nach der Leipziger Buchmesse im Buchhandel erhältlich und Online schon jetzt bestellbar: Im Bookshop.
 

770 Jahre vor unserer Zeit

23.12.2016
 
770 Jahre vor unserer Zeit: «Vita Caroli Pauli» von Pierre Maurice beginnt mit "INITIA - Zeit der Anfänge"

770 Jahre vor unserer Zeit, genau am 25. 12. 1246, beginnt die im Stil einer «erweiterten Autobiographie» geschriebene Geschichte über Carolus Paulus, einem jungen Mönch aus dem uralten Kloster von St. Maurice im unteren Wallis (CH). Das Buch dazu, «INITIA – Zeit der Anfänge», ist jetzt erschienen.

Der Deutsch-Schweizer Autor Pierre Maurice beginnt damit eine Serie von Erzählungen, die den Leser – buchstäblich auf den Tag genau und historisch akribisch recherchiert – fast fünf Jahre lang (2016 – 2021) bis ins «erlebte» Jahr 1251 führen wird: Dies jeweils so, dass die Leser «770 Jahre später» das Geschehen anhand der fiktiven Erzählung nochmals nachverfolgen können.
Mehr jedoch als das - in Vielem überraschend aktuelle - geschichtliche Umfeld der damaligen Zeit wird der Leser im Laufe der Erzählungen in den Bann gezogen von der Entwicklung der Person des «Helden», der - nach verträumt-verzweifeltem Beginn – die grossen Abenteuer seiner Zeit oft hautnah miterlebt.

Die eigentliche Erfahrung, die er macht, ist jedoch eine Innerliche: Er sieht sich in sieben Phasen seiner Reise «Vita Caroli Pauli» mit den sechs grossen Themen der Fastensonntag und des abschliessenden Osterfestes fast körperlich konfrontiert. In Kaskaden von Erlebnissen seiner äusserst umfangreichen Reise durch das «Sacrum Imperium», das «Heilige Reich» lässt ihn diese Auseinandersetzung in sieben grossen Schritten zum Mann, zum Erwachsenen reifen.

Der Anfang all dieser Ereignisse ist jetzt als Buch erschienen: «INITIA - Zeit der Anfänge» von Pierre Maurice (ISBN 978-3946787013) und in allen deutschsprachigen Ländern im Buchhandel erhältlich.

Pressekontakt: Martin Natterer, Berlin/Thun
martin.natterer@worc.oxon.org
mmn@vita-caroli.com

Der Autor ist erreichbar über:
pmaurice7@outlook.com
Deutsch: https://pierremaurice7.wordpress.com/
http://theodisce.vita-caroli.com
Englisch: http://pierre-maurice.vita-caroli.com/
http://vita-caroli.com
 

 

Presseberichte

Regionale Recherchen in der Westheide

07.05.2017
 
„„Eigentlich war es die Figur, die mich fand“, erzählt Pierre Maurice, wenn er über seine Hauptfigur Carolus spricht.“
"Schweizer Autor Pierre Maurice recherchiert für seine Romanreihe „Vita Caroli Pauli“ auch im Aller-Leine-Tal

„Eigentlich war es die Figur, die mich fand“, erzählt Pierre Maurice, wenn er über seine Hauptfigur Carolus spricht. Den jungen Mönch aus dem Kloster St. Maurice d’Agaune im Wallis hat der 61-jährige Schweizer Autor jetzt im Rahmen seiner Romanserie „Vita Caroli Pauli“ in dem Buch „Tempus Invocationum“ auf seine erste Reise geschickt und die führt ihn auch ins Aller-Leine-Tal des 13. Jahrhunderts.

Pierre Maurice weiß noch ganz genau, wann und unter welchen Umständen ihm der Grundgedanke für sein Werk gekommen ist. Am 28. Oktober 2009 war er auf dem Lötschenpass in seiner Heimat im Wallis unterwegs, als ihn ein Wintereinbruch überraschte. In Sommerkleidung mühte er sich durch Eis und Schnee ins Tal mit der Frage nach Gott. Und die beschäftigt auch seine Romanfigur, die wie viele Walliser auch den festen Willen hat, zu reisen..."
 
Quelle: Wochenspiegel am Sonntag, Walsorde