Paperback

Waterloo 1815 - Hougoumont

Eine blutige Tragödie

Ralf Bäzol
Politik & Geschichte

Die Überreste eines dereinst prachtvollen Gutshofs. In einer fruchtbaren Landschaft, am Rande eines ehemaligen Schlachtfelds. Und doch auch mitten in der Schlacht. Der Schlacht von Waterloo. Ort tausender Schicksale und Tragödien. Eine Schlacht, so intensiv erforscht, wie kaum eine andere der Weltgeschichte. Und doch ist dieses historische Ereignis nach wie vor von Mythen, Rätseln und Geheimnissen umgeben. Die Sieger hatten einen Unbesiegbaren geschlagen, der Unbesiegbare ging endgültig unter. Platz für heldenhafte Überhöhung, aber auch genug Platz für Verheimlichung und Schuldzuweisungen. Der Hougoumont ist stummes und mahnendes Zeugnis dieser Geschichte. Wie kam es zu dieser Tragödie? War es die "Schlacht in der Schlacht", so wie die Geschichtsschreibung sie später nannte? Waren der Kampf und die Opfer an diesem Ort gewollt? Gab es Fehler und Versäumnisse, die von den beteiligten Feldherren verschwiegen und beschönigt wurden? Dieses Buch bietet einer Vielzahl von Zeitzeugen Platz. Menschen, die das Kampfgeschehen erlebten und überlebten und ihre Erinnerungen niederschrieben. Daneben die offiziellen Darstellungen, die Memoiren und Dokumente der Feldherren. Beides bietet Spannung und vieles, was zwischen den Zeilen zu lesen ist. Hier werden neue Blickwinkel eröffnet. Diese Geschichte der Kämpfe um den Hougoumont geht neue Wege und beleuchtet kritisch die althergebrachten Interpretationen und Darstellungen. Der Fokus gilt nicht nur einer Seite. Alle Beteiligten und Schriftstücke, Erinnerungen und Geschehnisse werden gemeinsam, nebeneinander betrachtet. Spannende Beschreibung und gleichsam Analyse. Der Hougoumont: immer noch ein Ort für Geheimnisse und Kontroversen.