"Rayton Martin Villa" - Autor bei Tredition.de
 

   

Rayton Martin Villa

Der Autor hat Physik studiert und viele Jahre in Forschung und Entwicklung in der Industrie gearbeitet. Seit frühester Jugend beschäftigt er sich intensiv mit allen Disziplinen der Naturwissenschaften sowie politischen und philosophischen Fragen.

Das Buchprojekt 'Projekt Fixin' begann im Jahr 2014. Das Ziel war, einen Roman zu schreiben, der die möglicherweise kommenden klimabedingten Veränderungen als reale Ereignisse beschreibt. Dabei wurde berücksichtigt, dass es sowohl natürliche als auch vom Menschen verursachte Gründe dafür gibt.
Die Geschichte enthält auch spekulative und fiktive Elemente, kann also keine wissenschaftlich absolut verlässliche Prognose in jedem Detail sein. Der Roman beschreibt jedoch bisher in der Öffentlichkeit kaum bekannte Klimaphänomene und Gefahren sowie das grundlegende Szenario, das der Autor für wahrscheinlich hält.

Während des Schreibens traten weltweit schon einige katastrophale Wetterereignisse aufgrund der Klimaveränderungen auf, wie beispielsweise die riesigen Busch- und Waldbrände (Australien, Kongo, Amazonas, Sibirien, Kanada, Südostasien, Skandinavien), die Hitzerekorde in Europa, Indien, Pakistan, Alaska, Sibirien, die Wirbelstürme von nie da gewesener Stärke und Häufigkeit, die rasant zunehmenden Abschmelzvorgänge in Grönland, der Arktis und Antarktis, sowie die Methan-Ausbrüche in Permafrost-Regionen.
Alle diese Vorgänge lassen die im Roman beschriebenen Ereignisse und Zeitpunkte in schon sehr naher Zukunft selbst für den Autor beängstigend realistisch erscheinen.

Namensähnlichkeiten mit realen Personen, Firmen oder Produkten o.a. wären rein zufällig.