Paperback

Der helle Wahnsinn geht weiter

Episoden aus dem Alltag einer Psychologin

Regina Dotzki
Romane & Erzählungen

Die Psychologin Regina Dotzki kehrt von ihrem einjährigen Forschungsaufenthalt in Südostasien über Sextourismus wieder zurück nach Tübingen und muss feststellen, dass sich während ihrer Abwesenheit Vieles zum Negativen hin verändert hat: Aus ihrer lebensfrohen Freundin Tina ist eine biedere Frau geworden, die ihr Herz an einen Kotzbrocken verloren hat, und aus ihrem erotischen Freitags-Lover Armin ein unglücklicher Fettkloß. Nur der Biobauer Sebastian ist sich mehr oder weniger treu geblieben, steckt aber auch in Schwierigkeiten, weil er die Nachbarsbäuerin geschwängert hat.
Regina richtet sich in ihrem neuen alten Leben wieder ein, beginnt mit dem Schreiben ihres Buches über Sextourismus und stößt tatsächlich auf zwei große Verlage, die Interesse an der Veröffentlichung haben. Nach kurzer Zeit als Sozialhilfeempfängerin bekommt sie vom Sozialamt eine Stelle als Sozialpädagogin in einem Obdachlosenasyl angeboten, macht hier ihre ersten dilettantischen Therapieerfahrungen, erlebt einen Praxisschock mit ihren asozialen Klienten und Gewalterfahrungen. Einen Lieblingsklienten hat sie natürlich auch, der sie ordentlich in Atem hält. Und natürlich verliebt sie sich auch wieder einmal, in ihren Kollegen und Sozialpädagogen Burkhard, zunächst ein wunderschöner, asketisch wirkender Heiliger, der sich jedoch am Ende als Wolf im Schafspelz entpuppt.
Auch in diesem Band wird die psychosoziale Szene von einer Insiderin, die scharf beobachtet, karikiert und Männer unterschiedlichster Art gnadenlos seziert.
Jede Frau, die im psychosozialen Berich arbeitet, wird sich in Regina Dotzki ein Stückchen wiedererkennen. Und falls Sie noch nicht wissen sollten, was ein kosmischer Orgasmus ist, wird dieses Buch Ihre Bildungslücke schließen.

Rezensionen

BiWa
★★★★★