Paperback

Das vegane Suppenkochbuch

Suppen neu entdecken

Rolf Börlin
Kochen & Genießen

Rolf Börlin hat seit über 25 Jahren beruflich mit Kochen und veganen Lebensmitteln zu tun. Kochen und kulinarisch Neues auszuprobieren, ist aber auch privat seine große Freude. Als Vegetarier von Herzen richtet sich sein Augenmerk auf die große Vielfalt pflanzlicher Nahrungsmittel.

Im veganen Suppenkochbuch verrät er uns 60 köstliche, originelle vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Es sind einfache und unkomplizierte Rezepte, die aber hervorragend schmecken. Auch hier gilt: In der Schlichtheit liegt die Genialität.

Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.

Das vegane Suppenkochbuch beweist: Gute Suppen sind schnell zubereitet, auch wenn frische, gesunde Zutaten verwendet werden.

Nach den vielen Suppenexperimenten ist Rolf Börlin eines bewusst geworden: Für eine köstliche Suppe braucht es sie nicht, die Crème fraîche, die saure Sahne und den Schlagrahm. Es gibt feine pflanzliche Alternativen. Die Aromakraft von gutem Gemüse und auch von Getreide, Reis, Nüssen und Samen reicht vollends aus für beste und cremig-feine Suppen, die auch verwöhnte Gaumen glücklich machen.

Warum Suppen und warum vegane Suppen? Das verrät uns Rolf Börlin in dem ausführlichen Einführungsteil. Und auch, worauf man beim Kauf einer gesunden Gemüsebrühe achten sollte.

160 Seiten, 60 ganzseitige Abbildungen.
 

Presseberichte

Das vegane Suppenkochbuch – Suppen neu entdecken

06.04.2017
 
Leser, die Suppen lieben, aber den Zeitaufwand scheuen, finden in dem neuen veganen Suppenkochbuch 60 köstliche, originelle vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Es sind einfache und unkomplizierte Rezepte, die hervorragend schmecken. Nach vielen Suppenexperimenten ist Rolf Börlin eines bewusst geworden. Für eine köstliche Suppe braucht man keine Crème fraîche, saure Sahne und Schlagrahm. Es gibt feine pflanzliche Alternativen. Die Aromakraft von gutem Gemüse und auch von Getreide, Reis, Nüssen und Samen reicht vollends aus für beste und cremig-feine Suppen, die auch verwöhnte Gaumen glücklich machen. Die Leser erfahren in Börlins „Das vegane Suppenkochbuch“ in einem ausführlichen Einführungsteil, warum man sich für vegane Suppen entscheiden sollte und worauf man beim Einkauf bestimmter Zutaten achten muss.

Jedes Rezept in „Das vegane Suppenkochbuch“ stellt Rolf Börlin mit einem ganzseitigen Foto vor, um so gleich auch den Eindruck des Kochrezepts zu vermitteln. Alle Kochbuchliebhaber wissen, wie enttäuschend Rezepte ohne Fotos sind. Das Buch eignet sich sowohl für erfahrene Veganer als auch für Menschen, die sich für eine gesunde, tierfreundliche Ernährungsweise interessieren. Der Autor beweist, dass veganes Kochen weder kompliziert, zeitaufwendig oder langweilig sein muss.
 
Quelle: Gateo

Suppen neu entdecken! Rolf Börlin: Das vegane Suppenkochbuch

04.04.2017
 
Im veganen Suppenkochbuch verrät uns Börlin 60 köstliche vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.

(News4Press.com) Suppen gehören zu den beliebtesten Gerichten der Deutschen, sicher nicht grundlos. Suppen sind schnell gekocht, bringen Abwechslung und Vielfalt auf den Speiseplan, passen zu jeder Jahreszeit, helfen sogar beim Abnehmen und für jedes Geschmacksbedürfnis lässt sich eine passende Suppe kreieren.

Der Autor liebt Suppen, weil sie für ihn Geschmack, Genuss, Vielfalt und Gesundheit vereinen. Börlin hat seit über 25 Jahren beruflich mit Kochen und veganen Lebensmitteln zu tun. Natürlich ist Kochen auch privat seine große Freude. Als Vegetarier von Herzen richtet sich sein Augenmerk auf die Vielfalt pflanzlicher Nahrungsmittel.

Im veganen Suppenkochbuch zeigt er uns 60 originelle vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr: So gibt es Frühlingssuppen, Sommersuppen, kalte Sommersuppen, Herbstsuppen und Wintersuppen. Wir erfahren, wie man eine feine Bärlauchsuppe zubereitet, wie man auch aus ungewöhnlichen Zutaten wie Wildkräutern, Radieschen, grünen Spargeln, Rote Bete oder Maronen köstliche Suppen kreiert, die auch Gäste überraschen und faszinieren. Er verrät uns althergebrachte und traditionelle Suppen, die er noch von seiner Oma und seiner Mutter kennt, wie Haferschleimsuppe und Basler Mehlsuppe. Und er zeigt uns, wie wir auch ohne Crème fraîche, ohne saure Sahne und ohne Schlagrahm cremig-feine, mundige Suppen kochen, die auch verwöhnte Gaumen beglücken.
Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.

Das vegane Suppenkochbuch macht deutlich: Gute Suppen sind schnell zubereitet, auch wenn man frische, gesunde Zutaten verwendet. Und für eine gute Suppe braucht es keine komplizierten Rezepte, denn auch hier gilt: In der Schlichtheit liegt die Genialität.

Warum Suppen und wie sinnvoll es ist, vegan zu kochen, lesen wir in dem ausführlichen Einführungsteil. Dort erfahren wir auch, worauf man bei einer guten Gemüsebrühe (gekörnte Brühe) achten sollte.
 
Quelle: news4press

Ein veganes Kochbuch für Genießer

04.04.2017
 
In dem im März 2017 neu erschienenen veganen Suppenkochbuch verrät uns Börlin 60 köstliche vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr. Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.

Suppen gehören zu den beliebtesten Gerichten der Deutschen, sicher nicht grundlos. Suppen sind schnell gekocht, bringen Abwechslung und Vielfalt auf den Speiseplan, passen zu jeder Jahreszeit, helfen sogar beim Abnehmen und für jedes Geschmacksbedürfnis lässt sich eine passende Suppe kreieren.

Der Autor liebt Suppen, weil sie für ihn Geschmack, Genuss, Vielfalt und Gesundheit vereinen. Börlin hat seit über 25 Jahren beruflich mit Kochen und veganen Lebensmitteln zu tun. Natürlich ist Kochen auch privat seine große Freude. Als Vegetarier von Herzen richtet sich sein Augenmerk auf die Vielfalt pflanzlicher Nahrungsmittel.

Im veganen Suppenkochbuch zeigt er uns 60 originelle vegane Suppenrezepte für das ganze Jahr: So gibt es Frühlingssuppen, Sommersuppen, kalte Sommersuppen, Herbstsuppen und Wintersuppen. Wir erfahren, wie man eine feine Bärlauchsuppe zubereitet, wie man auch aus ungewöhnlichen Zutaten wie Wildkräutern, Radieschen, grünen Spargeln, Rote Bete oder Maronen köstliche Suppen kreiert, die auch Gäste überraschen und faszinieren. Er verrät uns althergebrachte und traditionelle Suppen, die er noch von seiner Oma und seiner Mutter kennt, wie Haferschleimsuppe und Basler Mehlsuppe. Und er zeigt uns, wie wir auch ohne Crème fraîche, ohne saure Sahne und ohne Schlagrahm cremig-feine, mundige Suppen kochen, die auch verwöhnte Gaumen beglücken.
Zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges Farbfoto.

Das vegane Suppenkochbuch macht deutlich: Gute Suppen sind schnell zubereitet, auch wenn man frische, gesunde Zutaten verwendet. Und für eine gute Suppe braucht es keine komplizierten Rezepte, denn auch hier gilt: In der Schlichtheit liegt die Genialität.

Warum Suppen und wie sinnvoll es ist, vegan zu kochen, lesen wir in dem ausführlichen Einführungsteil. Dort erfahren wir auch, worauf man bei einer guten Gemüsebrühe achten sollte.
 
Quelle: businessportal24.com