e-Book

Max Welcker

Werkverzeichnis

Rolf Schinzel
Lernen & Nachschlagen

Der aus Augsburg stammende Komponist Max Welcker schrieb volkstümlich-spätromantische Musik für unterschiedlich grosse Chorbesetzungen. Neben dem breiten Spektrum kirchlicher Kompositionen verfasste er weltliche Kompositionen zu verschiedenen Anlässen und zahlreiche Humoristika in deutscher Sprache sowie bayerischem und schwäbischem Dialekt. Im erstmalig vorliegenden Max-Welcker-Werkverzeichnis (MWWV) sind insgesamt 610 Werke des schwäbischen Komponisten Max Welcker detailliert verzeichnet. Bei der Musikverlagen Anton Böhm & Sohn Augsburg und bei der Ruh Musik AG in Adliswil/Schweiz sind Max Welckers Werke weiterhin erhältlich. Bei der Recherche zum Werkverzeichnis wurden, neben verschiedenen Quellen, die beiden handschriftlichen autographischen Werkverzeichnisse von Max Welcker benutzt. In diesen notierte er fast alle Editionsnummern, den Titel des Werkes, meistens die Besetzung und das Datum der Veröffentlichung. Ergänzt wurde die Recherche durch den Vergleich der Editionsnummern mit dem Verlag Anton Böhm & Sohn Augsburg. Die tabellarischen Übersichten enthalten Verlagsangaben, Opuszahlen, Werk- und Besetzungsangaben, Publikationszeitpunkt und Daten zur Auffindbarkeit der Werke. Dabei steht die praktikable Benutzbarkeit für Chorleiter, Sänger, Musikwissensschaftler und musikbegeisterte Laien im Focus.