"Rudolf F.  Thomas" - Autor bei Tredition.de
 

       

Rudolf F. Thomas

Rudolf F. Thomas (Jahrgang 1950) studierte in Dortmund Marketing und zusätzlich dialektische Rhetorik in Hagen, bevor er ein Volontariat zum Zeitungsredakteur absolvierte. Danach arbeitete er als Journalist für verschiedene Tageszeitungen, Radio- und Fernsehsender. In den 80er Jahren war er Chefredakteur und Gründer des Marketingmagazins acquisa. Von 1990 bis 2015 arbeitete „R.F.T.“, wie er gerne genannt wird, als selbstständiger Kommunikationsberater und Lehrbeauftragter.
Thomas sorgte mit seinem Sachbuch „Chefsache Mobbing“ (1993) in den Medien für Furore. Ihm gelang es, Mobbing als neuen Begriff für Psychoterror im deutschen Sprachgebrauch zu etablieren. Das Buch wurde im Jahr 1994 vom Wirtschaftsmagazin Forbes zum besten Sachbuch des Jahres gekürt. Weitere Buchtitel von Rudolf F. Thomas:
„Kampf der Bürokratie“ (1994, Gabler Verlag); „Durchwahl zum Erfolg“ (1995, Münchner Verlagsgruppe); „Leistungsmarketing kontra Preismarketing“ (1997, IMM Krefeld).
 

Neuigkeiten

Mein Leibgericht

13.03.2017