Paperback

Shir Khan

Mit dem Teufel durch die Wüste

Sandy Kien
Romane & Erzählungen

Nach dem Unfalltod ihrer Eltern und dem legendären Rennpferd "Zeus" ist Rebecca Chandler am Ende. Ihr Bruder sitzt im Rollstuhl und die Ranch ist dem finanziellen Untergang geweiht. Durch einen Zwischenfall auf der Rennbahn trifft sie auf den Araber Jafar Saleb Akim, der sich ungeniert in ihr Leben mogelt. Als Becky dann nur knapp einem Anschlag entgeht, beschließt Jafar, sie in sein Land mitzunehmen, um sie zu schützen und um vielleicht doch den Weg zu ihrem Herzen zu finden. Dort erwartet aber nicht nur ihn einer seiner härtesten Kämpfe, auch Becky bangt um ihr Leben und nur das Entdecken der Liebe gepaart mit dem unzerstörbaren Band zu einem Pferd erhält sie aufrecht. Nicht umsonst nennt man dieses Pferd "Den Teufel der Wüste"!
 

Videos

Buchtrailer zu Shir Khan: Mit dem Teufel durch die Wüste

12.04.2018
 
Wenn ein Mensch durch eines Unfall fast alles verliert, was für ihn wichtig war. Zurück bleibt nur der Bruder ... im Rollstuhl. Die fröhliche Becky wird ein harter Knochen, unnahbar, gemein, bösartig. Kaum jemand kann noch mit ihr umgehen ... die Ranch ... dem Untergang geweiht. Wieso muss auf der Rennbahn nur dieses dämliche Vollblut durchbrennen und wieso setzt sie sich auf ein Pferd, um dieses Vieh zu retten? Und wieso, zum Henker, gehört er Jafar Saleb Akim? Es ist nicht nur Schicksal, was sich weiterhin anbahnt, sondern Bestimmung, denn als ein Anschlag auf Becky verübt wird, packt Jafar sie gegen ihren Willen ein und bringt sie in seine Heimat ... wo Shir Khan auf sie wartet.