Paperback

4 gegen den Klan

Twenties-Saga 1921

Sidney Rose
Krimis & Thriller

New York 1921: Keiner der vier Menschen, die sich zufällig begegnen, ahnt, mit wem sie es aufnehmen müssen. Doch ehe sie sich versehen, sind ihre Schicksale nicht nur in Leidenschaft, sondern auf Leben und Tod miteinander verbunden.

Harold Jordan, ein Journalist, überlebte die Schrecken des I. Weltkrieges, kehrte nach Manhattan zurück und stand vor dem Nichts, weil seine junge Ehefrau Esther bestialisch ermordet wurde, während er im deutschen Kugelhagel lag. Von Schmerz und Kriegstrauma gebrochen, zieht er als Nomade durch die Bars von Manhattan, ständig im Rausch auf der Flucht vor dem Elend seiner Existenz.

Jordan wird von Garçonne aufgelesen, der Chefin einer Girl-Gang, die sich im harten Gangstermilieu als Alkoholschmugglerin in der Zeit der Prohibition behauptet. Sie entdeckt den entscheidenden Hinweis auf die Mörder von Harolds Frau.

Der Veteran erwacht daraufhin aus seiner Lethargie, jedoch einzig mit dem Vorsatz, Rache zu üben. Schnell wird klar, dass er sich mit keinem gewöhnlichen Gangster anlegt, sondern mit den Schergen des Ku Klux Klan. Als sich das Schicksal von Harold, Garçonne, der reizenden Broadwaytänzerin Cynthia und der sphinxhaften Malerin Tajana verknüpft, geht es längst nicht mehr um Rache, sondern um ihr Überleben und den Kampf gegen den Klan, dem sie bei der Invasion New Yorks in die Quere kommen.

Der Roman erzählt aus vier verschiedenen Blickwinkeln, ebenso charismatisch wie charakteristisch, eine spannende Geschichte von Rache, Freundschaft, Liebe und Hass, die z.B. bei den Themen Rassismus und organisiertem Verbrechen noch heute so aktuell ist wie damals, als diese blutigen Kapitel der amerikanischen Geschichte geschrieben wurden.

Rezensionen

Eine wunderschöne, emotionale, traurig-dramatische Liebesgeschichte

Bridget
★★★★★

Harold Jordan, Kriegsveteran, aber vor allem ist er ein gebrochener Mann, als er vom grausamen Tod seiner großen Liebe Esther erfährt. In ihm tobt die gnadenlose Sehnsucht nach Esther, aber auch schmerzhafte Erinnerungen aus seiner Kindheit lodern in ihm hoch. Der Versuch mit Alkohol und Drogen diese Qualen einzudämmen, gelingt kaum. Langsam „erwacht“ er aus seinem Sumpf, findet Unterstützung in Garconne und begibt sich auf die Suche nach Esthers Mörder.
Seine Vergangenheit, die er so gerne verdrängen will, holt ihn unweigerlich ein. Es beginnt der Kampf gegen seine eigenen Dämonen, gegen den Klan …
… dabei findet er in Cynthia und Tajana weitere Verbündete.
Vier unterschiedliche Charaktere verbinden sich miteinander, zeichnen ein authentisches Bild der Twenties, und die Frauen verführen mit ihren besonderen Reizen.