"Ohlala, Julia!" von Stefanie Carstens
Hardcover

Ohlala, Julia!

Südfrankreichreise, Liebe inbegriffen

Stefanie Carstens
Romane & Erzählungen

Dieser unbeschwert und witzig geschriebene Roman macht gute Laune und weckt die Reiselust. Das Buch ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte, sondern eine Liebeserklärung an Südfrankreich mit all seinem Charme, seiner Lebensfreude und - seinen Chansons! Alle Schauplätze und traditionellen Feste werden authentisch beschrieben.
Die Lehrerin Julia, alleinerziehende Mutter zweier heranwachsender Söhne, reist von Hamburg mit ihrem altersschwachen Auto bis in die Camargue, nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer, um sich vom Alltagsstress zu erholen. Mit dabei sind, ausser den beiden Söhnen Alex und Julius, auch Julius' Freundin Aphrodite und Familienhund Bonnie, ein leicht neurotischer Irischer Setter.
Die Vier geniessen ihren Urlaub, jeder nach seiner Façon: Während Alex erfolgreich Kontakt zur weiblichen Bevölkerung sucht, geniesst das junge Liebespaar seine Zweisamkeit. Julia, als leidenschaftliche Reiterin, durchstreift täglich die wilde Camargue-Landschaft auf dem Pferderücken. So lernt sie den wesentlich jüngeren, glutäugigen Rancher Serge kennen, in den sie sich, wider alle Vernunft, unsterblich verliebt. Es folgen Abende bei Zigeunermusik und romantische Picknicks am Strand. Leider muss Julia nur allzu bald entdecken, dass Serge nicht ehrlich zu ihr war... In ihrem Kummer unternimmt sie einen halsbrecherischen Ausritt und stürzt. Rettung naht in Gestalt des Tierarztes Joachim, den Julia tatsächlich aus Hamburg kennt und der ihr bisher immer höchst unsympathisch war. In den folgenden Tagen lernt Julia den hilfsbereiten Joachim jedoch von einer ganz anderen Seite kennen und -schätzen. Aber ist er wirklich frei?
Bei einem Zusammentreffen im Café mit Serge, der Julia nicht aufgeben will, kommt es fast zu einer Schlägerei zwischen Serge und Joachim. Als, just in diesem Moment, auch noch Julias Exmann Hanno im Ferienort auftaucht, ist die Verwirrung komplett. Am Ende muss Julia sich tatsächlich zwischen den drei sehr unterschiedlichen Bewerbern entscheiden...