e-Book

Vom Kopfkino zur inneren Stille

Die Praxis der Yogapsychotherapie

Steffen Brandt
Religion & Spiritualität, Gesundheit, Familie, Lebenshilfe

Wie bekommen wir Abstand zu unserem Kopfkino? Warum glauben wir alles, was wir denken? Wie werden wir leiser und unsere innere Stille lauter? Kommen Sie durch kreative Übungen Ihren Fallstricken auf die Schliche und entfalten Ihre schlummernden Potentiale. Folgen Sie einem Transformationsprozess hin zu mehr Balance. Bekommen wir Abstand zu unserem Kopfkino, glauben wir nicht mehr alles, was wir denken und erleben uns als Zusammenspiel aus Gedanken, Gefühlen und Körperempfindungen: kraftvoll, staunend, still.
Yogapsychotherapie geht weit über die Ansätze von Psychotherapie und Yoga hinaus. Durch die Verbindung von westlicher Psychologie und Yoga entsteht eine neue und ganzheitliche Perspektive – inspirierend für gestresste Alltagsheld*innen und neugierige Profis.
Die Yogapsychotherapie erweitert die psychotherapeutischen Blickwinkel um das psychologische Verständnis des Yoga. Zugleich vermag eine integrative Psychotherapie Lücken aufzufüllen und den Yoga um neuere Erkenntnisse zu bereichern. Zeitlose Weisheiten aus dem Yoga Sutra treffen im Buch auf moderne Erkenntnisse der Psychotherapie. Lebendige Beispiele aus der Praxis stehen neben praxiserprobten Anregungen von Experten wie Sigmund Freud, Patanjali und Pu dem Bären.
 

Neuigkeiten

„Vom Kopfkino zur inneren Stille – Die Praxis der Yogapsychotherapie“ – nachgefragt

15.09.2020
 
Im folgenden Interview "Nachgefragt" gebe ich ein paar Einblicke in mein Buch:

Bleiben wir zunächst beim Titel: „Vom Kopfkino zur inneren Stille“ – eine vollmundiges Versprechung, oder?

Im Buch war es mir wichtig, einerseits unser tägliches Ringen mit unseren to-do-Listen und dem eigenen inneren Theater aufzugreifen – also dem Kopfkino – und dabei aber auf mögliche Folgen hiervon einzugehen. Hier gibt es in der Welt der Psychologie und Psychotherapie viel Schlaues und Wesentliches. Für viele vielleicht überraschend hat aber auch der Yoga Spannendes und erstaunlich Zeitgemäßes beizutragen.
…und die innere Stille? Das ist doch Wunsch von vielen – und so schwer zu erreichen!

Im Yoga gibt es ein klares Ziel. Modern ausgedrückt heißt es, das Treiben im inneren Theater – oder eben unserem Kopfkino – runterzufahren. Gelingt uns das zunehmend, werden wir innerlich stiller und still. Und: Im Yoga werden Wege aufgezeigt, die uns im Stiller-werden begleiten.

Yogapsychotherapie hat so beides im Blick: Unsere Enge und die dysfunktionalen Muster aber auch unsere Ressourcen und tiefsten Potentiale.

Das vollständige Interview finden Sie unter https://steffenbrandt.com/leseprobe-buch-kopfkino-zur-inneren-stille/