"Sven Icy Kuschmitz" - Autor bei Tredition.de
 

 

Sven Icy Kuschmitz

Sven Icy Kuschmitz, Jg. 1990, begann früh Geschichten über die Fremde Welt Nox zu schreiben. Erste Veröffentlichung 2013.
Bevorzugte Lektüre: Comics wie die „Abrafaxe“, »Winx Club«, »Yoko Tsuno« u. Bücher wie »Monster High«, »Wendy, Mia and Me und Ever After High «.
Sven Icy Kuschmitz aus dem Altenburger Land, ein aufgeweckter Mensch, zeigt Haltung. Doch sein soziales Umfeld erschwert ihm das Leben, aber seine Mutter steht voll hinter ihm. ›Die Realität ist grausam‹, sagt er, begründet auch darin, dass er von Kindheit an multipel erkrankt ist und auf Unverständnis, Ablehnung und Ignoranz stößt. Mit Sprüchen wie ›Ein Buch kann doch jeder schreiben‹ wird sein Lebensinhalt kleingeredet.
Gern verliert er sich in eine andere Welt – ›eine bessere‹, wie er meint. ›Mein Geist und meine Seele sind dann weit weg von der Erde‹. Dort umgibt er sich mit imaginären Wesen, hört, sieht, empfindet Dinge, Geschöpfe, Geschehnisse auf eine Art, wie sie anderen verwehrt ist. Aber ›Meine ganze Freude ist das Schreiben‹.