"Thomas Hemp" - Autor bei Tredition.de
 

Thomas Hemp

Der Autor Thomas Hemp ist seit Geburt 1964 in Weilburg an der Lahn, dem Schauplatz seines ersten historischen Kriminalromans, beheimatet. Heute ist er Konrektor an einer Weilburger Schule. Hier hat er über viele Jahre im Barockschloss Weilburg das museumspädagogisches Projekt "Leben im Schloss" entwickelt, das weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Weilburg an der Lahn bekannt ist. Schüler seiner Schule bringen im Schloss in Spielszenen das Leben, speziell in der Barockzeit, den zahlreichen Besuchern nahe.
Vor diesem Hintergrund war zur Entwicklung des Projektes fundierte Recherche in der Weilburg Geschichte, seines Schlosses und deren Bewohner notwendig.
Jetzt hat Thomas Hemp in seinem ersten Werk eine historische Kriminalgeschichte geschrieben, die wie ein Reiseführer durch die Barockzeit den Leser zum Eintauchen in die Geschichte Weilburgs einlädt. Liebevoll und detailreich schildert Thomas Hemp die Lebensumstände aller Bewohner am Hof von Graf Johann-Ernst zu Nassau-Weilburg, eingepackt in ein geheimnisvolles Rätsel, was bis in die heutige Zeit wirkt.
Letztendlich ist der Roman auch eine Liebeserklärung des Autors an seine Heimatstadt Weilburg an der Lahn.

 

Presseberichte

Ein Krimi in Weilburgs Gassen

26.03.2020
 
„Thomas Hemp verwebt in seinem Debütroman einen Kriminalfall mit einer Liebesgeschichte und viel Historrie“
Ein mysteriöser Kriminalfall, dessen Spuren nach Weilburg führen: Thomas Hemp hat sein erstes Buch geschrieben. In "Austern für den Grafen" nimmt der Konrektor der Heinrich-von-Gagern-Schule seine Leser mit auf eine spannende und geheimnisvolle Zeitreise in das barocke Weilburg.
...
In seinem Erstlingswerk verwebt der Weilburger Thomas Hemp einen Kriminalfall, historische Bezüge und eine Liebesgeschichte miteinander. Sein 308 Seiten umfassendes Buch, das seit wenigen Tagen im Buchhandel erhältlich ist, spielt in zwei Zeitebenen: im Heute und im Jahr 1703.
 
Quelle: Weilburger Tageblatt