"Thomas Hemp" - Autor bei Tredition.de
 

 

Thomas Hemp

Der Autor Thomas Hemp ist seit Geburt 1964 in Weilburg an der Lahn, dem Schauplatz seines ersten historischen Kriminalromans, beheimatet. Heute ist er Konrektor an einer Weilburger Schule. Hier hat er über viele Jahre im Barockschloss Weilburg das museumspädagogisches Projekt "Leben im Schloss" entwickelt, das weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Weilburg an der Lahn bekannt ist. Schüler seiner Schule bringen im Schloss in Spielszenen das Leben, speziell in der Barockzeit, den zahlreichen Besuchern nahe.
Vor diesem Hintergrund war zur Entwicklung des Projektes fundierte Recherche in der Weilburg Geschichte, seines Schlosses und deren Bewohner notwendig.
Jetzt hat Thomas Hemp in seinem ersten Werk eine historische Kriminalgeschichte geschrieben, die wie ein Reiseführer durch die Barockzeit den Leser zum Eintauchen in die Geschichte Weilburgs einlädt. Liebevoll und detailreich schildert Thomas Hemp die Lebensumstände aller Bewohner am Hof von Graf Johann-Ernst zu Nassau-Weilburg, eingepackt in ein geheimnisvolles Rätsel, was bis in die heutige Zeit wirkt.
Letztendlich ist der Roman auch eine Liebeserklärung des Autors an seine Heimatstadt Weilburg an der Lahn.

 

Veranstaltungen

Lesung im "Lindencult"

Beginn: 18.08.2020, 20:20 Uhr
Ort: Kulturscheune "Lindencult" in Weilburg-Hasselbach  
Am 31.03.2020 war eine Lesung mit Thomas Hemp zu seinem ersten Buch, „Austern für den Grafen“ geplant. Bevor diese zusätzliche Veranstaltung hier veröffentlicht werden konnte, holte die Coronawirklichkeit auch diese Planung ein.

Der Autor Thomas Hemp ist seit Geburt 1964 in Weilburg an der Lahn, dem Schauplatz seines ersten historischen Kriminalromans, beheimatet.

Als Konrektor einer Weilburger Schule hat er über viele Jahre im Barockschloss Weilburg das museumspädagogisches Projekt "Leben im Schloss" entwickelt, das weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Weilburg an der Lahn bekannt ist.

Thomas Hemp hat in seinem ersten Werk eine historische Kriminalgeschichte geschrieben, die wie ein Reiseführer durch die Barockzeit den Leser zum Eintauchen in die Geschichte Weilburgs einlädt. Liebevoll und detailreich schildert er die Lebensumstände aller Bewohner am Hof von Graf Johann-Ernst zu Nassau-Weilburg, eingepackt in ein geheimnisvolles Rätsel, was bis in die heutige Zeit wirkt.

Zu beziehen ist das Buch in jedem Buchhandel in den Ausgabeformaten Paperback, Hardcover und E-book.

Für die Lesung hat der Autor einige musikalische Überraschungsgäste geladen. Auch wer mittlerweile das Buch schon gelesen hat, wird sicherlich das ein oder andere zusätzliche Detail erfahren.



Der Eintritt ist frei. Die Hutspende geht an die LindenCult Künstlerhilfe.

Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Anmeldung erforderlich.

Nutzt dazu bitte unser Kontaktformular.

 

 

Neuigkeiten

Leserrezensionen

08.04.2020
 
 

 

Presseberichte

Wenn es "Austern für den Grafen" gibt...

18.08.2020
 
„Bild zur Lesung am 18.08.2020“
 

Wenn es "Austern für den Grafen" gibt...

28.03.2020
 
„Der Graf ist zugegen: Bei der Vorstellung seines Erstlingswerks nimmt Thomas Hemp seine Zuhörer mit an den Hof unter Graf Johann Ernst und schlüpft in die Rolle des absolutistischen Herrschers“
In seiner ersten Lesung in der Hasselbacher Kulturscheune "Lindencult" am 18.08.2020 zog der Autor Thomas Hemp seine Zuhörer in seinen Bann.
Dadurch, dass er in verschiedene Rollen seines historischen Kriminalromans "Austern für den Grafen" schlüpfte, seine Textstellen aus dem Buch mit vielen Bildern untermalte und er zwei Musiker eingeladen hatte, gelang ein kurzweiliger aber spannender Abend der den Autor und seine Mitwirkenden erst nach lang anhaltendem Applaus von der Bühne entließ.
 
Quelle: Weilburger Tageblatt

Ein Krimi in Weilburgs Gassen

26.03.2020
 
„Thomas Hemp verwebt in seinem Debütroman einen Kriminalfall mit einer Liebesgeschichte und viel Historrie“
Ein mysteriöser Kriminalfall, dessen Spuren nach Weilburg führen: Thomas Hemp hat sein erstes Buch geschrieben. In "Austern für den Grafen" nimmt der Konrektor der Heinrich-von-Gagern-Schule seine Leser mit auf eine spannende und geheimnisvolle Zeitreise in das barocke Weilburg.
...
In seinem Erstlingswerk verwebt der Weilburger Thomas Hemp einen Kriminalfall, historische Bezüge und eine Liebesgeschichte miteinander. Sein 308 Seiten umfassendes Buch, das seit wenigen Tagen im Buchhandel erhältlich ist, spielt in zwei Zeitebenen: im Heute und im Jahr 1703.
 
Quelle: Weilburger Tageblatt

 

Videos

Austern für den Grafen

22.06.2020
 
Austern für den Grafen
Ein Kriminalfall im historischen Weilburg

Sophie Gamier macht sich auf den Weg in die pittoreske Residenzstadt Weilburg an der Lahn. Mit im Gepäck hat sie ein Rästel aus der Vergangenheit ihrer Familie von vor über 300 Jahren, von dem sie nicht weiß, ob sie es in Weilburg überhaupt lösen kann. In dieser Zeit lebte und arbeitete Nolan Gamier am Hofe des absolutistischen Grafen Johann-Ernst von Nassau-Weilburg. Nolan wird in die Intrigen und Machenschaften des höfischen Alltages verstrickt, weil er einem Geheimnis auf der Spur ist... .

Detailreich und profunde recherchiert, schafft es der Autor das höfische Leben in der Barockzeit von Weilburg zu zeichnen und den Leser mit auf eine geheimnisvolle Zeitreise einzuladen.

Erschienen bei Tredition GmbH Hamburg

Paperback ISBN 978-3-7482-5466-9 14,99 €

Hardcover ISBN 978-3-7482-5467-6 22,99 €

E-Book ISBN 978-3-7482-5468-3 4,99 €