Paperback

Endzeit DDR

sterbebegleitende Texte 1980 bis 1989

Thomas Worch
Romane & Erzählungen

Die Prosatexte, Gedichte und Miniaturen spiegeln die gefühlte DDR in den 1980er Jahren und erheben nicht den Anspruch, die Stimmungen innerhalb der gesamten Gesellschaft wiederzugeben.
Unlust und Unmut, Ratlosigkeit und Resignation schwingen in den Texten genauso mit wie Verzweiflung und Einsamkeit, die Sehnsucht nach Liebe. Wer aufmerksam liest, wird die Wandlung eines unbedarften Beobachters zu einem Menschen bemerken, der sich klar von dem Land DDR verabschiedet.
In ihrer existenziellen Art sind die Texte zeitlos, eben nur in einer speziellen Situation geschrieben.
Sie sind Dokumente einer Selbstfindung, des Erwachen eines jungen Mannes, unmittelbar und aufrichtig… beinahe unpolitisch.