"Yehuda, der Fremde" von Tobias Haarburger
Paperback

Yehuda, der Fremde

Tobias Haarburger
Romane & Erzählungen

Yehuda gelingt eine meisterhafte Investition. Er gelangt zu einem sehr großen Vermögen. Morten, ein Konkurrent, initiiert eine antisemitische Kampagne gegen ihn, die sich schnell verselbständigt. Von vielen Seiten gerät Yehuda unter Druck. Das Leben mit seiner Frau Shira ist kompliziert. Yehuda liebt die Rolle des Investors. Der Alltag in seinem Unternehmen liegt ihm nicht.

Er beschließt, sich für ein Jahr von Shira zu trennen, um während eines Sabbaticals seine Angelegenheiten zu ordnen und zu sich zu finden. Morten, sein Konkurrent, macht ihm das Leben immer schwerer und bringt Yehudas Unternehmen in Gefahr. Er steigert sich in eine Feindschaft zu Yehuda und gerät in einen Zustand aggressiver Verwirrtheit. Er hegt einen finsteren Plan. Die Situation eskaliert.

Das Buch beschreibt bestimmte Aspekte der Entwicklung Israels und des Nahostkonfliktes.