"Tom S. Bender" - Autor bei Tredition.de
 

       

Tom S. Bender

Tom S. Bender, 1971 in Kiel geboren. Tom S. Bender ist übrigens sein Pseudonym. Schon als kleiner Junge immer in der Natur und auf „großer Fahrt“, die Stadt für ein paar Stunden hinter sich gelassen. So traf es sich gut, dass die Familie, er war gerade 13 Lenze alt, aufs Land gezogen ist.
Hier hielt ihn auch nichts zu Hause und so ist er auch die nächsten Jahre durch die Gegend gezogen, auf Entdeckungstour.
Eines Tages packte ihn das Live Action Rollen Spiel, und durch „Der Herr der Ringe“ wurde seine Fantasie so richtig angekurbelt.

​Im Jahre `95 geheiratet, Haus gebaut und in den darauf folgenden Jahren `97 und `99 kamen seine Kinder zur Welt. Heute lebt und liebt er mit seiner Lebensgefährtin in Schleswig. Auch eine geschichtsträchtige Stadt, die Stadt der Wikinger.
Beruflich in der Umwelttechnik tätig und deshalb heute noch viel in der Natur.

​Mit dem Fantasy-Debüt „Das Buch der Elfen“ geht sein großer Traum in Erfüllung. Eine Geschichte die den Leser nicht zur Ruhe kommen lässt. Kaum Pausen, keine Langeweile, bis zur letzten Seite. Spannung, Trauer, auch Liebe, Wut und ganz viel Platz für die eigene Fantasie der Leser.
Die Geschichte zeigt, dass in der Welt der Elfen nicht alles so schön und ehrlich ist wie es so oft in den Geschichten scheint.
 

Neuigkeiten

AutorenMontag, Interview mit Tom S. Bender von Kate Dark

11.02.2019
 
Guten Morgen meine Lieben, hattet ihr alle ein schönes Wochenende? Meins war ... interessant. Nachdem einfach nur eine Glühbirne getauscht werden sollte, ging auf einmal gar nichts mehr - außer die Lampe, die nicht mehr ausgeschaltet werden konnte.

Heute am #AutorenMontag habe ich Tom S. Bender für euch, der sich im Interview meinen Fragen gestellt hat. Viel Spaß. Werbung unbezahlt.

Fragen Autoren

1. Stell dich kurz vor und erzähle etwas von dir. Gerne auch etwas, das für dich unwichtig erscheint, aber deine Leser interessieren könnte.

-Hallo Kate Dark. Vielen Dank erst einmal für die Möglichkeit, auf deiner Seite mein Debüt Fantasy-Roman „Das Buch der Elfen“ vorstellen zu dürfen.
Ich schreibe unter den Pseudonym Tom S. Bender. Alles was den Leser interessieren könnte und was ich gern von mir preis geben möchte, habe ich unten in meiner Vita stehen.

2. Wie heißt dein aktuelles Buch (veröffentlicht oder in Arbeit) und wie bist du auf die Idee gekommen?

-Mein aktuelles Buch heißt „Das Buch der Elfen“ und ist beim Tredition Verlag am 01.10.18 veröffentlicht. Ich muss dazu sagen, dass ich das Buch vor vielen Jahren geschrieben habe. In dieser Zeit war das Herr der Ringe Fieber und ich spielte Live Aktion Rollen Spiele. Zu dieser Zeit habe ich so viel gesehen, erlebt und auch gespielt, dass die Ideen nur so sprudelten.

3. Was genau gefällt dir am schreiben so gut? Was inspiriert dich bei deiner Arbeit?

-Das ich meine Fantasie frei lassen kann. Alles ist möglich. Die Charaktere können alles und ich kann alles erschaffen, alles was ICH will. Das ist toll.
Während des Schreibens höre ich Musik, leise im Hintergrund, aber so laut um sie wahr zu nehmen. Natürlich ist es eine passende Musik zur Story.

4. Wo kann man dich überall finden? Lesungen? Buchmesse? Internetauftritte?

-Ich hoffe man findet mich bald in vielen Buchhandlungen, im Internet und vielleicht im März in Leipzig bei der BM.

5. Wenn du dich entscheiden müsstest, du darfst nur noch in einem Genre schreiben, welches wäre das und warum?
Für den Fall, dass du nur in einem Genre schreibst: Du darfst in deinem Genre nicht mehr schreiben und musst ein anderes wählen, welches wäre das und warum?

-Ganz klar Fantasy und zur zweiten Frage, auch ganz klar Triller, mit Agenten, Verfolgung usw. das reizt mich auch sehr. Ich hab schon mal angefangen einen Roman zu schreiben, lag dann aber zu lange alleine auf der Festplatte und ist nun weg, leider.

6. Hand aufs Herz. Jemand zerreißt dein Buch, wie gehst du im ersten Moment damit um?

-Oh, der ist aber stark. Und. Mag die Geschichte wohl nicht. Schade.

7. Du kannst mit einer speziellen Maschine in eins deiner Bücher reisen und etwas verändern. Welches Buch würdest du wählen, was genau würdest du ändern und warum?

-Meine Geschichte handelt hauptsächlich von den Elfen. Bei ihnen ist alles so schön und einfach. Ich wollte da etwas anderes schreiben und bin so in die Geschichte getaucht, daß ich am liebsten den Grund dieses Hauptplots verändern würde. Dann hätte ich aber keine Geschichte mehr. Und ein zweiter Punkt ist vielleicht das Sterben einiger Charaktere. Das ist auch nicht so schön.

8. Ganz spontan! Autoren, die dich inspirieren?

-J.R.R. Tolkien natürlich, aber auch Ken Follett, Dan Brown und Vince Flynn.

9. Gibt es etwas, was dich schon dein Leben lang begleitet - ein Sprichwort? Ein Buch? Ein Plüschtier aus Kindheitstagen?

-Erwarte nichts von den Menschen. Dann kannst du auch nicht enttäuscht werden.
 

Spannende High Fantasy - von Darius Dreiblum

07.02.2019
 
Ganz in der der Tradition von "Herr der Ringe" wird von dem Autor Tom. S. Bender eine packende Geschichte erzählt. Umgebung der Geschichte und Handlungen der Protagonisten sind sehr detailliert beschrieben. Insgesamt ein spannender und gut zu lesender Roman. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Vielen Dank Darius Dreiblum - Grüße Tom S. Bender
 

Rezension von „Das Buch der Elfen“ von Claudia Soylu

01.02.2019
 
Rezension von: Das Buch der Elfen

Spannend und unterhaltsam.
Nur ein magisches Buch, dass in alle Winde verteilt ist, kann das Elfenvolk retten. Es ist dem Untergang geweiht. Zet, ein Halbelf macht sich auf die gefährliche Reise, um die Seiten zusammenzutragen und dem bereits geschwächten Elfenkönig zur Zusammenführung zu überreichen. Auf seinem Weg kommt er an einem Hof vorbei, wo Gwain mit seiner Mutter alleine neben einer Schmiede wohnt, die seinem Vater gehört hatte, der auf brutale Art und Weise ermordet wurde. Ein paar Jahre lässt Zet sich in der Schmiede nieder und bildet Gwain im Schwertkampf aus. Doch eines Tages macht er sich wieder auf den Weg, die fehlenden Seiten zu suchen und Gwain soll ihn begleiten.
Die Geschichte ist sehr gelungen, es macht Spaß zu lesen, welche Abenteuer Gwain erlebt und Gefahren er in seinen jungen Jahren gemeistert hat. Vor allem ihre Begleiter, die während der Geschichte zu ihnen stoßen, haben mich zum Schmunzeln gebracht. Jippius, ein kleiner Kender, der gerne klaut und Blupja, eine Art Zwerg, der sich ständig fürchtet.
Der Geschichte selber gebe ich 5 Sterne, doch leider gebe ich Gwain einen halben Stern abzug, weil er sich für meine Meinung ….. benommen hat und 1 Stern abzug, weil mir die Kampfszenen zu schnell abgefertigt wurden.
Tom S. Bender hat eine schöne bildliche Schreibweise, sehr leicht und verständlich. Ich bin schon sehr auf den zweiten Teil gespannt, da das Ende der Geschichte offen ist. Das Cover finde ich richtig ansprechend. Vielleicht habe ich auch deswegen mehr von den Kampfszenen erwartet. Im Ganzen gebe ich dem Buch deswegen 3,5 Sterne.
#tomsbender #tredition #dasbuchderelfen
 

Laura Misellie stellt Schriftsteller vor.

09.01.2019
 
Hallo ihr Lieben! 💙

Heute habe ich euch einen Schriftsteller mitgebracht, den ich euch gerne vorstellen möchte! ☺️

Er ist mit seinem Fantasyroman "Das Buch der Elfen" den Schritt zur Veröffentlichung gegangen. Schaut auf jeden Fall mal auf seinen Seiten vorbei und lernt beim Stöbern Zet und Gwain kennen 😉

Unten im Post findet ihr entsprechende Links, die euch auf die Seiten von Tom und seinem Debüt bringen 😉

Tom S. Bender, 1971 in Kiel geboren. Tom S. Bender ist übrigens sein Pseudonym. Schon als kleiner Junge immer in der Natur und auf „großer Fahrt“, die Stadt für ein paar Stunden hinter sich gelassen. So traf es sich gut, dass die Familie, er war gerade 13 Lenze alt, aufs Land gezogen ist. Hier hielt ihn auch nichts zu Hause und so ist er auch die nächsten Jahre durch die Gegend gezogen, auf Entdeckungstour. Eines Tages packte ihn das Live Action Rollen Spiel, und durch „Der Herr der Ringe“ wurde seine Fantasie so richtig angekurbelt.

Im Jahre `95 geheiratet, Haus gebaut und in den darauf folgenden Jahren `97 und `99 kamen seine Kinder zur Welt. Heute lebt und liebt er mit seiner Lebensgefährtin in Schleswig. Auch eine geschichtsträchtige Stadt, die Stadt der Wikinger. Beruflich in der Umwelttechnik tätig und deshalb heute noch viel in der Natur.

Mit dem Fantasy-Debüt „Das Buch der Elfen“ geht sein großer Traum in Erfüllung. Eine Geschichte die den Leser nicht zur Ruhe kommen lässt. Kaum Pausen, keine Langeweile, bis zur letzten Seite. Spannung, Trauer, auch Liebe, Wut und ganz viel Platz für die eigene Fantasie der Leser. Die Geschichte zeigt, dass in der Welt der Elfen nicht alles so schön und ehrlich ist wie es so oft in den Geschichten scheint.

Das Buch: Kurz und bündig: Als ein fremder Mann namens Zet in sein Dorf kommt, ahnt Gwain noch nicht, dass dies der Beginn einer langen und gefahrvollen Reise ist. Auf dieser Reise lernt er gemeinsam mit Zet viele neue Freunde kennen, die ihnen helfen, die Seiten eines alten elfischen Buches zu finden. Denn von diesem Buch hängt das Überleben aller Elfen ab.

http://www.pressenet.info/literatur/leseprobe-fantasy-roman-das-buch-der-elfen.html

https://neue-pressemitteilungen.de/das-buch-der-elfen-eine-mittelalterlich-angehauchtefantasy-geschichte.html

https://m.facebook.com/Das-Buch-der-Elfen-244788876171758/

https://wwwid=100027928997573.facebook.com/profile.

https://tredition.de/publish-books/?books/ID106287/Das-Buch-der-Elfen

https://twitter.com/tomsbender

https://instagram.com/toms.bender

https://www.amazon.de/kindledbs/author/ref=mw_dp_a_ap?_encoding=UTF8&author=Tom%20S.%20Bender&searchAli as=books&asin=B07KJDSJ5C

#miteinanderstattgegeneinander
 

Autoreninterview mit Tom S. Bender

 
Hallo Tom,
vielen Dank, dass du mit mir dieses Interview führst. Bevor wir uns mit deinen Büchern beschäftigen, möchte ich gern ein wenig mehr über dich als Person erfahren.
Wenn du dich mit 5 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

verspielt, begeisterungsfähig, liebenswert, ein Träumerle eben …. sagt meine Frau. Mir fiel nichts ein 😉
Weiter geht`s .....LINK
 

Interview mit Autor Tom S. Bender

22.12.2018
 
Tom S. Bender, 1971 in Kiel geboren. Tom S. Bender ist übrigens sein Pseudonym. Schon als kleiner Junge immer in der Natur und auf „großer Fahrt“, die Stadt für ein paar Stunden hinter sich gelassen. So traf es sich gut, dass die Familie, er war gerade 13 Lenze alt, aufs Land gezogen ist.
Hier hielt ihn auch nichts zu Hause und so ist er auch die nächsten Jahre durch die Gegend gezogen, auf Entdeckungstour.
Eines Tages packte ihn das Live Action Rollen Spiel, und durch „Der Herr der Ringe“ wurde seine Fantasie so richtig angekurbelt.....
 

Jetzt auch für den Kindl erhältlich

21.12.2018
 
Das Buch der Elfen Kindle Edition
 

Rezension von Büchereule Jenny

26.11.2018
 
Rezension zu „Das Buch der Elfen von Tom S. Bender“

Klappentext: Als ein fremder Mann namens Zet in sein Dorf kommt, ahnt Gwain noch nicht, dass dies der Beginn einer langen und gefahrvollen Reise ist. Auf dieser Reise lernt er gemeinsam mit Zet viele neue Freunde kennen, die ihnen helfen, die Seiten eines alten elfischen Buches zu finden. Denn von diesem Buch hängt das Überleben aller Elfen ab.

Meine Meinung:

Das Buch wurde mir vom Verlag und dem Autor Tom S. Bender freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.
Fangen wir mal mit diesem Cover an. Ich finde, dass Cover passt zu 1000 Prozent zum Inhalt des Buches. Mich persönlich spricht das Cover sehr an, wenn wir das Buch dann aufschlagen werden uns die Charaktere vorgestellt. Mir persönlich gefällt sowas immer sehr gut. So kann man sich vorab schon ein grobes Bild der Charaktere machen. Auch die Zeichnung von Gwain und Silvania finde ich sehr schön. Im inneren finden wir auch eine Karte.
Nun zum Inhalt. Der erste Satz des Prologs beginnt folgendermaßen: „Mein Herz blutet, meine Seele weint, wenn ich die Veränderungen in meiner vormals so schönen Welt sehe“. Allein dieser Einleitungssatz verspricht in meinen Augen eine gute Geschichte. Wir begleiten den jungen Gwain und Zet auf eine Reise durch das ganze Land. Gwain lernt von Zet den Umgang mit dem Schwert und auch wie er die Seiten des Buches der Elfen finden und lesen kann. Aber was wäre eine Fantasy Geschichte, wenn es den beiden nicht ohne Umwege & Kämpfe, gelingt an die Seiten des Buches zu gelangen. Aus dem zweier Gespann wird eine kleine aber feine Gruppe.
Ob es Gwain und Zet gelingt die Seiten zu finden und somit das Elfenvolk zu retten müsst ihr selber lesen. Nur so viel sei gesagt dieses Buch ist ein guter Fantasy Roman, der in meinen Augen bislang zu wenig Aufmerksamkeit erhalten hat. Ich hoffe das die Geschichte von Gwain und Zet weitergeht.
Der Autor hat auch einige schönen Textstellen eingearbeitet. Der Schreibstil lässt sich flüssig und gut lesen und verstehen.

Das Buch der Elfen ist für jeden Fantasy Liebhaber etwas.

Eure Büchereule Jenny 🦉😊📖
 

Rezension - Das Buch der Elfen

19.11.2018
 
Rezension von Susi`s Leseecke

“ Das Buch der Elfen “ von Tom S. Bender

Zum Inhalt:

Als ein fremder Mann namens Zet in sein Dorf kommt, ahnt Gwain noch nicht, dass dies der Beginn einer langen und gefahrvollen Reise ist. Auf dieser Reise lernt er gemeinsam mit Zet viele neue Freunde kennen, die ihnen helfen, die Seiten eines alten elfischen Buches zu finden. Denn von diesem Buch hängt das Überleben aller Elfen ab.

Meine Meinung:

Eine sehr schöne Fantasievolle Geschichte, die den Leser mitnimmt auf eine tolle Reise ins Land der Elfen. Auch bei den Elfen gibt es nicht nur Gutes, denn auch da herrscht Böses.

Der Start ins Buch gefällt mir sehr gut, man lernt zuerst die Protaginsten kennen, Haupt und Nebencharaktere werden sehr gut beschrieben, somit bekommt man vorab schon ein Bild vor Augen und kann dies im weiteren Verlauf vertiefen. Gwain und Silvania werden anhand einer Zeichnung auch bildlich dargestellt, was mich persönlich sehr angesprochen hat. Der Autor schafft es, mir durch das ganze Buch immer wieder Bilder vor die Augen zu zaubern. Durch den flüssigen Schreibstil und die bildgewaltige Erzählung, bin ich regelrecht durch die Seiten geflogen. Spannungsreich aufgebaut und in angenemen Tempo erzählt hofft und bangt man mit Gwain bis zum Schluss.

Vielen Lieben Dank Tom für das tolle Buch

Klare Empfehlung
 

Musik zum Buch

13.11.2018
 
Ihr könnt euch kostenlos den Song runterladen und während spannenden Szenen anhören. Viel Spaß Tom S. Bender
Vielen Dank für den tollen Song Arne
 

Rezension von Bucheule

11.11.2018
 
Rezension von Bucheule:
Zu: Das Buch der Elfen von
Tom S. Bender

Beschreibung:
Als ein fremder Mann namens Zet in sein Dorf kommt, ahnt Gwain noch nicht, dass dies der Beginn einer langen und gefahrvollen Reise ist. Auf dieser Reise lernt er gemeinsam mit Zet viele neue Freunde kennen, die ihnen helfen, die Seiten eines alten elfischen Buches zu finden. Denn von diesem Buch hängt das Überleben aller Elfen ab.

Meine Meinung:
Ein toller flüssiger Erzählstil, der die Seiten nur so dahinfliegen lässt.
Einmal angefangen möchte man die Reisegesellschaft" nicht mehr verlassen. Die Story fängt direkt tragisch an, erklärt dabei allerdings direkt um was sich diese Reise dreht.
Tolle Charaktere allen voran Gwain und der geheimnisvolle Zet.
Die Umgebung um Larisana wird toll beschrieben, so das der Leser alles bildlich vor Augen hat. Der Spannungsbogen hält die gesamte Geschichte an. Und eine Frage bleibt: wird es Ihnen gelingen die Seiten zu bekommen um die Elfen zu retten?
Elfen sind und bleiben mystische Wesen, deren Bann man sich kaum entziehen kann.
Hier möchte ich mich nochmal bei Tom S. Bender bedanken für das bereitgestellte Rezensionsexemplar.

Mein Fazit:
Wer Herr der Ringe und den Hobbit verschlungen hat, sollte "Das Buch der Elfen" lesen, denn an Spannung steht dieses Buch bekannten Werken in nichts nach.
Vielen Dank für tolle Lesestunden mit Gwain und seinen Gefährten.

Klare Kauf- & Leseempfehlung!!!!

🦉🦉🦉🦉🦉von 5 Eulen

#tomsbender
#gwainundzet
#elfen
#dasbuchderelfen
#fantasy
#rezension
#rezensionsexemplar
#buchblog
 

Rezension von Inas Bücherregal

01.11.2018
 
Lysana, die Elfenkönigin, betet zu ihren Göttern, bittet um Zuversicht und Hoffnung, um die Rettung für ihr Land. Es herrscht Krieg, Graf Myroon nimmt Stück für Stück das vormals schöne Land ein. Myroon wurde von finsteren Göttern in ein übermenschliches Scheusal verwandelt, an seiner Seite kämpfen groteske Bestien. Lysana und ihr Mann erschaffen daraufhin ein magisches Buch um ihr Volk zu retten, dieses Buch darf niemals zerstört werden….

Gleich zu Beginn wird der Leser mit den Haupt- und Nebencharakteren bekannt gemacht, inkl. schönen Zeichnungen von Gwain und der Elfe Silvania.
Tom S. Bender schreibt sehr bildhaft, der Leser begleitet Zet und Gwain auf ihrer gefahrvollen Reise, man fühlt sich schnell mitten in die fantasievolle Welt hineinversetzt. Auf der Suche nach den fehlenden Seiten des Buches begegnen sie einigen seltsamen, freundlich gesinnten und auch bösartigen Kreaturen. Die verschiedenen Orte, die die Gefährten durchreisen, sind sehr schön und detailreich beschrieben, außerdem findet der Leser eine Landkarte im Buch um sich besser in der Geschichte orientieren zu können.

Die Geschichte ist schlüssig, die Handlungen der Figuren sind nachvollziehbar. Die Sprache ist wie bereits erwähnt, sehr bildhaft, solange es die greifbaren Dinge betrifft, die Figuren bleiben aber alle etwas unscheinbar, die Gefühle könnten meiner Meinung nach etwas intensiver bzw. ausführlicher beschrieben werden.

Durch die oftmals sehr kurzen Sätze liest sich das Buch an manchen Stellen etwas abgehakt, dennoch bleibt der Leser in der Handlung gefangen, immer neu dazu kommende Charaktere sorgen für fortwährende Spannung. Das Buch ist sehr schön ausgearbeitet, es hat mir viel Spaß gemacht es zu lesen. Vielen Dank dafür 🙂
 

 

Presseberichte

Das Buch der Elfen – eine mittelalterlich angehauchte Fantasy-Geschichte

24.10.2018
 
„Ein Buch wird in Tom S. Benders “Das Buch der Elfen” zu einem lebenswichtigen Objekt für alle Elfen.“
 
Quelle: artikel-und-infos.de / tredition.de

Buchvorstellung „Das Buch der Elfen“

10.10.2018
 
Zauberwesen haben die Menschen schon immer fasziniert. Spätestens seit "Die unendliche Geschichte", "Herr der Ringe" und/oder "Der Hobbit" hat es die Fantasy-Fans in aller Welt gepackt.

Im Unterschied zu den Filmen bleibt beim Lesen eines Fantasybuches vieles dem geistigen Auge der Leser und ihrer Fantasie überlassen. So kann jeder mit eigenen inneren Bildern den Ereignissen in den Geschichten folgen, wunderbare Landschaften schauen, zauberhaft schöne Elfen, hässliche und grobschlächtige Trolle, starke ehrenvolle Helden, die das Schwert zu führen wissen, um das Gute zu verteidigen. Oder zu erringen.
 
Quelle: angelika-fleckenstein.blogspot.com

Leseprobe aus "Das Buch der Elfen"

08.10.2018
 
„Ein Fantasy-Roman von Tom S. Bender“
 
Quelle: pressenet.info

 

Videos

Das Buch der Elfen

07.10.2018
 
Als ein Fremder namens Zet in sein Dorf kommt, ahnt Gwain noch nicht, dass dies der Beginn einer langen und gefahrvollen Reise ist. Während dieser Reise lernt er gemeinsam mit Zet viele neue Freunde kennen, die ihnen helfen, die Seiten eines alten elfischen Buches zu finden, von dem das Überleben aller Elfen abhängt …
Musik - Arne Schaefer