"Tristan Nolting" - Autor bei Tredition.de
 

     

Tristan Nolting

Willkommen! Wer hier gelandet ist, der möchte wohl mehr über mich erfahren.

Zwei Eigenschaften mögen mich auszeichnen: Sowohl mein natürliches Interesse an dem Geheimnisvollem, der Spiritualität und den Grenzen des Erkennens - als auch mein Wunsch nach Freiheit im sinnenhaften Erleben für mich, als auch für die gesamte Menschheit. Diese dualistische Ausrichtung meines Lebens hat mich dazu geführt, dass ich von Zeit zu Zeit verschiedene Projekte verwirkliche, die nicht nur mich, sondern auch andere Menschen glücklich machen sollen, indem ich dabei helfe, das eigene Bewusstsein und Handeln besser zu verstehen. Dazu zählen:

-Studium der Ernährungswissenschaften, FH Münster (2016-dato)
-Ernährungsberaterlizenz, Akademie für Sport & Gesundheit (2016)
-Studium der Philosophie, HHU (2019-dato)
-Freiberufliches Autorentum, Tredition (2019-dato)
-Eigenständige Entwicklung und Vermarktung eines Nahrungsergänzungsmittel (2017-2020)
-Podcasting über Spiritualität & Philosophie, DENKMAL Podcast (2019)
-Jakobsweg, Pilgerreise (2019)

Am meisten liegt mir wohl das Schreiben am Herzen, denn es gibt kaum eine Kunst, die mich so berührt, wie die der Dichter & Denker. Umso wichtiger ist es mir, mich konstant weiterzuentwickeln. Was ist das Leben ohne Lernprozess? Sich den eigenen Lernprozess bewusst zu machen, heißt sich immer und immer wieder für die Toleranz aller Perspektiven, Meinungen und Kritiken zu begeistern. Nur so entsteht, wie ich es in meinen Büchern darlege, "ein liebevoller Austausch, der den Grundstein jeder weiteren menschlichen Entwicklung legt." Für jedes Interesse und jede Rückmeldung bin ich unendlich dankbar.

„Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich.“ ―Aristoteles

Instagram/Facebook @tristanstrivium @denkmalpodcast
 

Presseberichte

Tristan Nolting gibt zweites Buch heraus

09.06.2020
 
„Es gehe darum, zu begreifen, dass jede Gesellschaft, die nicht bestrebt ist, durch stetige Selbsterkenntis die Harmonie von Arbeit und Miteinander zu festigen, auf den Verfall ausgelegt ist.“
Lüdenscheid - Der junge Lüdenscheider Student und Autor Tristan Nolting hat im Eigenverlag (Tredition, Hamburg) neue Bücher veröffentlicht. Eine Auffrischung hat sein Erstlings-Werk "Die Odyssee im 21. Jahrhundert" erfahren. Das zweite Buch handelt von einem Thema, das ihm sehr am Herzen liegt und das verknüpft ist mit dem ersten: "Die wahre Bedeutung der Kommunion" - Kommunen als Modell zur spirituellen Weiterentwicklung der Gesellschaft".
Grundsätzlich habe er sich schon länger "mit den heutigen gesellschaftlichen Problemen beschäftigt und wie sie möglicherweise zu beheben sind", sagt der Autor über sich. Aber nicht so, wie es heutzutage praktiziert würde. Es gehe darum, zu begreifen, dass jede Gesellschaft, die nicht bestrebt ist, durch stetige Selbsterkenntnis die Harmonie von Arbeit und Miteinander zu festigen, auf den Verfall ausgelegt ist.

"Wie könnte das zukünftige Zusammenleben der Menschheit aussehen? Diese Frage sollte sich jeder Mensch stellen, der wissen möchte, wie die aktuellen gesellschaftlichen Probleme gelöst werden können.", so Nolting. "Ich denke, dass gerade jetzt, zu diesen turbulenten Zeiten, Menschen Bücher brauchen werden, besonders Ratgeber, die sie zu mehr Wissen über ihre eigene spirituelle Natur führen können und damit zu mehr Zufriedenheit."
Das Bestehen der Zivilisation könne nur dann erfolgen, wenn miteinander gelebt und gearbeitet wird und nicht gegeneinander.
 
Quelle: Lüdenscheider Nachrichten

Alles unter einen Hut

15.04.2019
 
„Die Idee kam sehr spontan, wie ein Gedankenblitz. Manchmal macht es klick im Kopf, dann denkt man, ich habe die Chance und ich möchte sie gerne nutzen.“
Mit 18 beginnt er Oecotrophologie zu studieren, mit 19 macht er sich mit einem Partner selbstständig, dieses Jahr, im Alter von 20, veröffentlicht er sein erstes Buch. Gerade absolviert Tristan Nolting (Foto) seine Praxisphase beim Berufsverband Oecotrophologie (VDOE) in Bonn, dann kommt die Bachelorarbeit. Warum und wie er das alles macht? Das hat er in diesem Gespräch erzählt.
 
Quelle: Fachhochschule Münster

Zufrieden und gesund: Lüdenscheider Student schreibt Buch über "Irrglauben"

07.03.2019
 
„Ein kranker Mensch ist unzufrieden und ein Unzufriedener ist krank.“
Lüdenscheid - Mit der Veröffentlichung seines ersten Buches „Odyssee im 21. Jahrhundert – Über den Irrglauben wahrer Zufriedenheit und Gesundheit im Leben“ im Selbstverlag hat sich der 20-jährige Lüdenscheider Tristan Nolting nach eigenen Angaben einen Traum erfüllt.

Der Student der Ernährungswissenschaften (an der Uni Münster) befasse sich grundsätzlich mit dem Thema Gesundheit, schreibt er in einer Nachricht an unsere Zeitung.

In dem Buch gehe es um eine ganzheitliche Betrachtung des Themas, vor allem wolle er Probleme ansprechen, die in der Literatur bislang nur wenig erwähnt oder nicht gelöst worden seien.

Den Titel habe er daher bewusst gewählt, denn: Zufriedenheit und Gesundheit würden kaum gemeinsam beachtet. Noltings Erkenntnis: „Ein kranker Mensch ist unzufrieden und ein Unzufriedener ist krank.“

Ein weiterer Schwerpunkt seines Buches sei die moderne Naturwissenschaft und im Gegensatz dazu alternative Heilkunden und Philosophien.

Das Buch umfasst 365 Seiten und ist erhältlich beim Tredition-Verlag zum Preis von 15,99 Euro (Hardcover 24,99 Euro; E-Book 7,99 Euro).
 
Quelle: comeon.de

 

Videos

Folge 13 - Odyssee im 21. Jahrhundert Review (07.04.20) - DENKMAL Podcast

05.04.2020
 
(Veröffentlicht im DENKMAL Podcast)

Freunde des DENKMAL-Podcasts!

Heute folgt nach Folge 12 zum Buch „Die wahre Bedeutung der Kommunion“ das Review zur Neuauflage der „Odyssee im 21. Jahrhundert - Über die die Liebe als Quelle wahrer Zufriedenheit und Gesundheit“.

Beide Bücher von Tristan ergänzen sich in ihrem Wirken. Als Philosophische Abhandlung über die LIEBE, ist die Odyssee eine Grundvoraussetzung für die Kommune. Denn wie Aristoteles anmerkte: „Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich“, kann die eine Kraft, welche sich nur in dem Namen ändert, bedingt durch die Auslegung verschiedener antiken Kulturen und Traditionen, dem Menschen die erhoffte Zufriedenheit und Gesundheit ins Leben zurückbringen.

Zufriedenheit und Gesundheit sind keine Extrema, sie sind nichts Getrenntes. So schreibt Tristan in seinem Buch: „Was haben alle historischen Lehren, Traditionen und Ideologien gemein? Sie alle versuchen, den Menschen durch ihre ganz eigene Interpretation der Wirklichkeit aus der Krankheit und Unzufriedenheit zu erlösen. Ein kranker Mensch ist unzufrieden und ein unzufriedener Mensch ist krank. Diese unausweichliche Verbindung zwischen Gesundheit und Zufriedenheit zwingt uns zu einer neuen Sichtweise, einer ganzheitlichen Betrachtung, die beim Menschen selbst beginnt.“

Sind wir bereit, unsere PERSPEKTIVE zu ändern, nicht auf der objektiven Wahrheit zu beharren, sondern Kompromisse mit unseren MITMENSCHEN einzugehen, so erlösen wir uns von unserem festgefahrenem Glauben, welcher Krankheit und Unzufriedenheit überhaupt erst ermöglicht. Verstehe ich Krankheit als Signalfunktion, dann habe ich keine Angst mehr vor ihr, sondern erkenne sie als Notwendigkeit, um über mich und die Welt zu lernen. Wie sollte Fortschritt ohne Rückschritt existieren? Und wie Gesundheit ohne Krankheit?

Und darum geht es in der Odyssee. Dieser Lernprozess, indem wir uns andauernd auf Irrwegen befinden, anzuerkennen, führt uns automatisch in die Liebe, die Kraft der Annahme und des Seins. Wehren wir uns nicht mehr gegen Ereignisse, sondern schreiten ihnen mit Tugendhaftigkeit entgegen, kommen wir unserem Ziel, der Erlangung von Zufriedenheit und Gesundheit, SCHRITT FÜR SCHRITT näher. Also bedenke: Das Leben ist ein Marathon, kein Sprint. Und auch wer rastet, der rostet.

Erkenne die DUALITÄT in allem Sein, die Zweispaltung und Kategorisierung des Denkens und du wirst begreifen, dass dein Verstand dir Tag für Tag Streiche spielt. Erst die Vereinigung der Logik mit dem Gefühl, kann unsere Selbst- und Nächsten-Liebe wieder in den Alltag integrieren und so zu einer Spiritualisierung unserer Gesellschaft führen, deren Basis ein toleranter Austausch zur Verwirklichung der harmonischen Existenz allen Lebendens ist. Oder einfach ausgedrückt: Höre wieder mehr auf dein Herzgefühl, deine Intuition zu vertrauen.
 
 

Folge 12 - Tristan's Kommunen-Modell (Buch erscheint am 7.4.20) - DENKMAL Podcast

29.03.2020
 
(Veröffentlicht im DENKMAL Podcast)

Liebe Freunde des DENKMAL-Podcasts!

Heute bereden Dr. Klöschen und Professor Nothing ein Thema, das sehr viel Herz hat. Es geht um die Neuveröffentlichungen von Tristan Nolting - Genauer gesagt 2 Bücher: Die wahre Bedeutung der Kommunion & Odyssee im 21. Jahrhundert. In dieser Folge widmen wir uns genauer dem Kommunen-Buch.

In einem spannenden Interview befragt Dr. Klösschen Prof. Nothing zu seiner Meinung über die Kommunen. Ist das vor allem auf Natürlichkeit & Spiritualität ausgerichtete Gesellschaftsmodell eine realistische Alternative zum Kapitalismus?

Diese Fragen haben wir besprochen:

- Wieso setzt Tristan auf die Natur als Referenz?
- Welche Rolle spielt die Dualität in Bezug auf die Weiterentwicklung jeglicher Lebensformen?
- Gibt es die perfekte Gesellschaftsform?
- Internet - Fluch oder Segen?
- Ist die Liebe das wichtigste zwischenmenschliche Instrument, ohne welches die Gesellschaft sich selbst zerstört?

Wir freuen uns auf euer Feedback.

Marian & Tristan aka „Dr. Ruprecht“ & „Prof. Kosmos“ aka „Dr. Klösschen“ & „Prof. Nothing“