"Trutz Hardo" - Autor bei Tredition.de
 

     

Trutz Hardo

Trutz Hardo schreibt seine Bücher in den Wintermonaten im Fernen Osten. Er trampte fünfeinhalb Jahre um die ganze Welt und anschließend zweieinhalb Jahre durch ganz Afrika. Bisher hat er ca. 140 Länder besucht und vierundzwanzig Jobs ausgübt – u.a. Taxifahrer in Berlin, Matrose, Kellner, Rausschmeißer in einem Nachtlokal in Sydney, Reiseleiter in den USA, Tür zu Tür als Enzyklopädien-Verkäufer in Australien, Neuseeland und Südafrika, Tellerwäscher in Kopenhagen, Fabrikarbeiter in Kalifornien u.a.
Er studierte Germanistik und Geschichte und arbeitete an einem Berliner Gymnasium als Lehrer.
Er ist Autor vieler esoterischer Bücher; u.a. Verfasser des ersten Romans in sieben Farben (umfangreichster Roman der dt. Literatur). Der Gesamttitel ist MOLAR und beschreibt anhand der Familiengeschichte seines Vaters und Dichters mit seinem Pseudonym ‚Molar‘ zugleich die Geschichte des deutschen Volkes in den Jahren 1933-1945.
 

Veranstaltungen

Lesung - Weltreise I

Beginn: 31.05.2020, 00:00 Uhr
Ort: Online  
Trutz Hardo liest aus dem Buch Weltreise, Teil I.
 

 

Neuigkeiten

Trutz Hardo bei YouTube

06.05.2020
 
Trutz Hardo bei YouTube:
Laufend neue Videos, Buchvorstellungen, Interviews etc.
 

 

Presseberichte

Per Anhalter um die Welt

27.05.2020
 
„Weltreise - Das große Abenteuer, Teil I“
PER ANHALTERN UM DIE WELT
ERSTER TEIL von EUROPA BIS TAHITI

Ich, Trutz Hardo Hockemeyer – auch unter meinem internationalen Namen TOM genannt – habe wohl das spannendste Dichterleben haben dürfen. Jetzt bin ich über die achtziger Jahre. Gleich nachmeinem Staatsexamen Dezember 1966 in Germanistik und Geschichte verdiente ich mir 1000 DM in Dänemark als Kellner als Voraussetzung zu verdienen, mit Rucksack und Regenschirm um die ganze Welt per Anhalter zu reisen. Im Juli 1967 trampte ich über das damalige Jugoslawien, Bulgarien, die Türkei, Persien, Afghanistan nach Indien, wo ich inklusive Nepal und Sri Lanka mich über ein halbes Jahr aufhielt, inklusive meiner individuellen Begegnung mit Sai Baba.
Im Dschungel von Nepal stand auf einmal ein Leopard vor mir, im Süden Indiens wurde ich von einem Elefanten gejagt. Mit Jain-Mönchen lief ich über den Dekan. Danach ginge über Burma (Mayanmar) nach Thailand, wo ich beinahe von einem Mafioso mit der Pistole erschossen worden wäre, hätte ihm nicht ein Polizist noch die Waffe wegnehmen können. Über Laos, Cambodia und zurück nach Thailand gelangte ich nach Malaysia und Singapur. Natürlich alles per Anhalter. In Indonesien von Sumatra, Java, Bali und mit dem Flieger nach Darwin in Australien gelangte, dort zuerst u.a. als Baggerfahrer in der Wüste Geld verdiente, bis ich über Brisbane nach Sydney gelangte, wo ich als Kellner, dann als Rausschmeißer in einem Nachtlokal angeheuert war und schließlich Verkäufer von Enzyklopädien von Haus zu Haus ging.
Als erfolgreichster Buchverkäufer Australiens gewann ich eine Luxusreise nach Bangkok, bevor ich nach Australien zurückkehrte und danach in Neuseeland als Manager jener amerikanischen Enzyklopädie-Firma in Christchurch Mitarbeiter ausbildete und sie von Tür zu Tür abends jene Bücher anzupreisen hatten.
Der erste Band meiner Weltreisen endete auf der Pazifikinsel Tahiti. Der Leser wird mit steigender Spannung dieses Buch – wie auch die weiteren drei Weltreisebücher lesen. Denn wie alle meiner vier Weltreisebücher sind sie in vielem interessanter als Krimiromane, denn diese sind erfunden, während es bei meinen Weltreisen um abenteuerliches Selbsterleben geht.
 
Quelle: lesestoff2000.blogspot.com

Reise zu den Geistern Afrikas

27.05.2020
 
„Weltreise - Das grosse Abendteuer, Teil III“
Trutz Hardo unternahm im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts eine Reise per Anhalter um die ganze Welt.

In diesem 1. Teil schildert er den oft mühsamen Weg bis Indien, wo er Lehrer an einer tibetischen Schule war, mit Mönchen der Jains zusammenlebte und von einem Elefanten gejagt wurde. In Thailand entkam er nur knapp der Kugel eines chinesischen Mafioso, und auf einem Segelschiff nach Timor wurde er von gefährlichen Windhosen überrascht.
In Australien arbeitete er als Baggerfahrer im Busch, als Rausschmeißer in Sydney, als Kellner und als Buchverkäufer. Als solcher avancierte er zum besten Verkäufer und gewann eine Flugreise nach Bangkok.
In Neuseeland begann er als Kartoffelaufleser und endete als hochbezahlter Manager, bevor er seine Weltreise fortsetzte.

Der erste Teil endet auf Tahiti. Dieser 1. von insgesamt 4 Bänden ist gespickt mit Abenteuern, wie sie spannender nicht sein können und wie sie dem heutigen, abenteuerlustigen Erdenbürger vermutlich kaum noch möglich sind.
 
Quelle: https://sites.google.com/view/weltreisetrutzhardo/das-grosse-abenteuer

Der Rabbi von Majdanek

08.05.2020
 
„Bitte um Vergebung“
Lesestoff2000 schreibt über das Lese-Drama in 34 Szenen in ihrem Blogg.
 
Quelle: Lesestoff2000

 

Videos

Per Anhalter um die Welt - Lesung und Interview auf YouTube

31.05.2020
 
Trutz Hardo im Interview mit Claudia Gorbach, Institut Gorbach.
Per Anhalter um die Welt. Lesungen und Interview.